Lokalsport: Misch fliegt aus Mallorca ein und sieht sieben Borther Tore

Lokalsport : Misch fliegt aus Mallorca ein und sieht sieben Borther Tore

Fußball-Kreisliga B: Tabellenführer Budberg II ließ gegen den MSV Moers II nichts anbrennen. Birten unterlag in Rumeln deutlich.

Der SV Budberg II hat den nächsten kleinen Schritt in Richtung Aufstieg gemacht, während der Sommertag für den SV Vyma, SV Menzelen und Viktoria Birten mit Niederlagen endete.

Erzielte das Ehrentor für den SV Vyma: Jeffrey Steinhage. Foto: Otto

Fichte Lintfort II - SV Vynen/Marienbaum 4:1 (2:0). Die Gäste fanden nicht gut in die Partie und gerieten früh in Rückstand. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der SV Vyma dann zwar, doch zu mehr als dem zwischenzeitlichen 1:3 durch Jeffrey Steinhage reichte es nicht mehr.

TuS Borth - SV Menzelen 7:0 (2:0). Um 14.45 Uhr erreichte TuS-Trainer Frank Misch den Sportplatz in Borth, nachdem er am Vormittag von seinem Kurzurlaub aus Mallorca zurückgekehrt war. Für eine kurze Ansprache reichte es noch, dann ging's los. Großen Fußball gab es allerdings trotz des 7:0 nicht zu sehen. "Es war schon eher ein Sommerkick. Aber wir haben den Ball ganz gut laufen lassen", resümierte Misch. Treffsicherster Akteur war Mathias Malorny, der drei Tore erzielte. Außerdem trafen Armin Schüler, Mika Heckers, Simon Kleintges-Topoll und Maik Kandzia.

MSV Moers II - SV Budberg II 0:7 (0:2). Der SVB erledigte seine Hausaufgaben auf dem Weg zum Aufstieg in die Kreisliga A auch gestern souverän. Gegen das Schlusslicht reichte eine ordentliche Vorstellung zum ungefährdeten Sieg. Es trafen Robin Morawa (3), Jonas Kossmann, Marcel Enk, Nils Nühlen und Rikardo Rölke.

FC Rumeln/Kaldenhausen II - Viktoria Birten 4:0 (3:0). Am warmen Wetter und schwindenden Kräften lag's eher nicht, dass die Viktoria ohne Punkte die Heimreise antreten musste. Vielmehr boten die Gäste in der ersten halben Stunde eine schwache Vorstellung und lagen bereits mit 0:3 zurück. Dass die große Aufholjagd bis zum 0:4 (90.) ausblieb, lässt sich hingegen schon eher mit der intensiven Sonneneinstrahlung erklären, die die Schritte zunehmend schwerer werden ließ. Für die Viktoria war's das vierte Spiel in Serie ohne einen Sieg.

VfL Rheinhausen II - SV Budberg III 1:4 (0:1). Am Ende stand für den SVB der nächste "Dreier". Es waren allerdings drei hart erarbeitete Punkte. Die Führung mit dem Pausenpfiff durch Jens Wardemann konterten die Gastgeber nach 51 Minuten. Ein Eigentor brachte den Budbergern dann erneut die Führung. Und Nisfad Grgic sowie Andre Smaniotto sorgten mit ihren Treffern in einem insgesamt ausgeglichenen Spiel für die Vorentscheidung.

(jhei)