1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Tischtennis: Millinger Herren treten gegen Spitzenreiter mit Rumpfteam an

Tischtennis : Millinger Herren treten gegen Spitzenreiter mit Rumpfteam an

Die Tischtennisspieler der Xantener "Zweiten" geben die Hoffnung auf den direkten Klassenerhalt nicht auf. Die Gindericher Herren verändern ihre Doppel.

Landesliga: Ohnehin wäre es für den SV Millingen morgen gegen den Tabellenführer der Landesliga, DJK Mülhausen, schwer geworden. Nun wird es quasi unmöglich für die "Buben", etwas Zählbares mitzunehmen. Gleich vier Stammspieler fallen aus. Mit einer Rumpftruppe heißt die Zielsetzung: "Ergebniskosmetik betreiben", wie Kapitän Thomas Christians verkündete. Neben Topspieler Frank Waschipki (privat unterwegs) sind Mario van Bebber, Mario Spettmann sowie Oliver Müller aus beruflich Gründen verhindert. "Wir gehen von keinem Punktgewinn aus und versuchen, nur dagegenzuhalten", so Christians. Da die Zweitvertretung des SVM erst am Sonntag antritt, können Rolf Ehlert, Volker Hagemann, Frank Schankweiler und Stefan Zemke aushelfen.

Für den TuS Xanten II wird es langsam knapp, den Anschluss an den ersten Nicht-Abstiegsplatz zu halten. "Wir brauchen dringend zwei Punkte, um noch eine Chance zu haben", erklärte Mannschaftssprecher Michael Zeltsch die prekäre Lage vor der Partie gegen den Weseler TV. Die Gäste gehören mit zu den Teams, die es als direkten Konkurrenten einzuholen gilt. "Die Partie könnte spannend werden. Wenn wir gewinnen, kann Wesel auch noch mit in den Abstiegskampf rutschen", so Zeltsch weiter. Für die Domstädter ist ein Erfolg gegen den Tabellensiebten nicht unmöglich. Jedoch ist fraglich, in welcher Aufstellung der Gastgeber aufläuft.

Bezirksliga: Der TuS Borth trifft mit dem SV Kevelaer-Wetten auf einen Mitaufsteiger. Im Gegensatz zum Sextett um Peter Potjans haben die Hausherren bislang doppelt so viele Zähler auf ihrem Punktekonto angesammelt. Obwohl Klaus Bieske im mittleren Paarkreuz weiter ausfällt, bewahren sich die Gäste einen Hoffnungsfunken. "Unsere Chancen steigen um ein Vielfaches, wenn die Nummer Eins Andre Brouwers nicht spielt", erklärte Potjans. An Position sechs rückt Michael Potjans oder Wilfried Scheepers auf.

Bezirksklasse: Kleine Brötchen backt der SV Millingen II vor der Heimpartie gegen den Tabellenzweiten, TV Mehrhoog. Nur vier Punkte und zwei Ränge trennen die Kontrahenten. Die "Buben" beharren auf ihre Außenseiterrolle. "Vielleicht gelingt uns eine Überraschung, wenn wir alles geben", sagte Rolf Ehlert, der im oberen Paarkreuz aufschlägt. Mit von der Partie ist wieder Spitzenspieler Klaus Fuchs. – Stephan Hippe, Kapitän des SV Ginderich, hatte es nach der Niederlage am vergangenen Spieltag angekündigt. "Wir werden an den Doppeln rumschrauben", folgerte Hippe, nachdem gleich zwei Duos unterlegen waren. So etwas kann sich der Tabellenneunte gegen WRW Kleve III nicht wieder erlauben. Denn auch da erwartet Hippe eine ganz "haarige Geschichte". Mit einem Sieg könnte das abstiegsgefährdete Sextett zum Gegner aufschließen.

(sfk)