Lokalsport: Millingen verschafft sich weiter Luft

Lokalsport: Millingen verschafft sich weiter Luft

Fußball-Kreisliga A: Der SVM setzte sich bei Preußen Vluyn mit 2:0 durch.

Das gestrige Gewitter, das sich am späten Abend über dem linken Niederrhein zeigte, machte noch einmal einen Bogen um die Fußballer von Preußen Vluyn und des SV Millingen, die das Spielfeld nach Abpfiff trockenen Fußes verlassen durften. Für Blitz und Donner auf dem Platz waren daher allein die Gäste zuständig, die die Nachholbegegnung der A-Liga mit 2:0 (2:0) zu ihren Gunsten entschieden.

"Nichts zugelassen, souverän gespielt", freute sich Gästetrainer Markus Hierling über den verdienten Erfolg, der auf dem Weg zum Klassenerhalt der Blau-Weißen ein Meilenstein sein dürfte.

  • Lokalsport : Millingen entzaubert Lüttingen

Der Coach hatte seine Hausaufgaben bereits mit der Aufstellung der Mannschaft gemacht. Hierling ließ routieren, brachte nach dem 2:2 gegen die DJK Lintfort am Sonntag einige frische Kräfte und hatte zudem das Glück, dass sich Stürmer Sven Hilgert einen Tag früher als geplant aus dem Urlaub zurückmeldete und auf der Vluyner Asche auch prompt den ersten Höhepunkt verbuchen durfte. Der Torjäger bedankte sich für die gute Vorarbeit von Henning Rohrbach mit dem Führungstreffer (28.). Sechs Minuten später machte es der "Captain" im Alleingang. Rohrbach erwischte den Ball aus 25 Metern perfekt und traf in Manier eines "Tor des Monats" zum 2:0. Trotz weiterer Möglichkeiten der Gäste war das schon der Endstand.

Im zweiten Abschnitt brannte in der Millinger Hälfte nichts mehr; das Team spielte den Erfolg sicher und ungefährdet nach Hause. In der Rangfolge der Tabelle wirkt sich der Erfolg des SVM nicht aus. Das Team bleibt auf dem zwölften Platz, hat sich nun aber bereits ein sattes Neun-Punkte-Polster auf den Relegationsplatz erspielt.

(DK)