1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Merret Manten vom SV Sonsbeck dreifache Regionsmeisterin

Leichtathletik : Merret Manten dreifache Regionsmeisterin

Drei Wochen vor den Nordrhein-Titelkämpfen präsentierte sich die Athletin des SV Sonsbeck in sehr guter Form.

Es war ein Wettkampf wie gemalt für Merret Manten. Die Nachwuchsathletin des SV Sonsbeck gewann bei der Regionsmeisterschaft der Altersklassen U14/U16 in Rhede drei Titel. Sie schaut daher frohes Mutes der Nordrhein-Meisterschaft am 1. März in Düsseldorf entgegen. Merret tat ihren Teil dazu bei, dass die „Roten Teufel“ in Rhede der erfolgreichste Verein waren. Die Bilanz: Acht erste Ränge, drei zweite Plätze, fünf dritte Ränge und 21 Platzierungen auf dem Top 8-Podium.

Die W15-Schülerin gewann den Weitsprung mit genau fünf Metern und den 60m-Sprint (8,18 Sekunden) in persönlichen Bestleistungen. Im Hochsprung wurde Merret Erste (1,51) vor Teamkollegin Lilli Noack (1,48). Ausgerechnet über 60m-Hürden, ihrer Paradedisziplin, patzte die junge Mehrkämpferin und wurde Vierte (10,56).

Lukas Schwich (M15), der auch in Düsseldorf starten möchte, macht nach längerer Trainingspause immer noch eine Oberschenkelverletzung zu schaffen. Er trat daher nur im Hochsprung an, den er mit 1,64 Metern aber für sich entschied. Paul Spira (M15) sprang in die Sandgrube so weit wie noch nie (5,33) – Platz drei. Dritter wurde er auch im Hochsprung-Wettbewerb mit 1,35 Metern. Kevin Weber (M14) überzeugte  als Sieger im Hochsprung (1,46) sowie als Zweiter im Hürden-Lauf (11,08).

Weiter freute sich Trainer Werner Riedel darüber, dass sich Kyra Kluckow (W14) über 60m-Hürden von 10,55 auf 10,15 Sekunden verbesserte, und mit dem Titel belohnt wurde. Trotz einwöchiger Krankheit setzte sich Philina Schwartz (W14) im 60m-Finale durch (8,33). Im Weitsprung erreichte sie mit 4,61 Metern Platz drei. Eine Bestleistung gab’s auch für Maxima Heekeren (W14), die den Hochsprung als Siegerin mit 1,42 Metern beendete.

Von den jüngeren Athleten überraschte Anna Lena Wolters (W12), die im Hochsprung mit neuer persönlicher Bestmarke (1,31) auf dem zweiten Rang landete. Elisa Boßmann (W12) lief über 60m-Hürden in 12,67 Sekunden auf Platz drei.