Leichtathletik Melina Buil überrascht mit dem Bronzeplatz

Sonsbeck · Leichtathletik: Neben der Einzelmedaille holte der SV Sonsbeck bei der Cross-DM mit der U20-Mannschaft der weiblichen Jugend ein weiteres Mal Bronze. Das männliche U20-Team belegte Rang fünf.

 Melina Buil vom SV Sonsbeck lief bei den Deutschen Cross-Meisterschaften im Nordschwarzwald auf Rang drei.

Melina Buil vom SV Sonsbeck lief bei den Deutschen Cross-Meisterschaften im Nordschwarzwald auf Rang drei.

Foto: Joosten

Die Freude auf Sonsbecker Seite war nach der Rückkehr von den Deutschen Cross-Meisterschaften im Nordschwarzwald groß. "Auf gute Mannschaftsergebnisse hatten wir insgeheim ja ein bisschen spekuliert, aber dass Melina Buil gleich bei ihrer ersten DM-Teilnahme in der Einzelentscheidung der weiblichen U20-Jugend Bronze gewinnt, hat uns alle überrascht und natürlich sehr gefreut", gestand gestern Johannes Krasemann, verantwortlich für den Laufbereich beim SV Sonsbeck.

4300 Meter hatte die 19-Jährige in einem welligen Gelände zurückzulegen. "Auch wenn 80 Prozent der Strecke trocken und die Strecke komplett vom Schnee geräumt war, gab es doch einige morastige, enorm kraftraubende Passagen", beschrieb Krasemann die Beschaffenheit des Untergrunds. Er könne sich an keine Cross-DM erinnern, die auf einem schwierigeren Geläuf stattgefunden hätte. "Und dazu kam eine wirklich extrem starke Konkurrenz", wie René Niersmann, der seit Beginn der Saison das Trainerteam im Laufbereich verstärkt, berichtete. Umso stärker ist die Leistung von Buil einzuschätzen, die nach abwartendem Beginn das Teilnehmerfeld im Rennen der weiblichen U20-Jugend aufrollte.

Erst im Spurt um Platz zwei musste sich Buil geschlagen geben. Nach 16:56 Minuten war sie im Ziel. Damit legte sie die Grundlage für ihre zweite Bronzemedaille – diesmal mit der Mannschaft. Weitere Punkte steuerten Stefanie Katschak (19:00 Minuten, Platz 20) und Luisa Hoenselaar (20:00 Minuten, Platz 31) bei. Judith Joosten, vierte Sonsbecker Teilnehmerin in diesem Rennen, kam in 21:11 Minuten auf Platz 36 ins Ziel.

Nicht weniger Begeisterung löste bei den Verantwortlichen des SV Sonsbeck das Abschneiden ihrer männlichen U20-Leichtathleten aus, die 6200 Meter zu bewältigen hatten. Armin Gero Beus belegte in 22:01 Minuten Platz 15, Denis Schatilow Platz 34 (23:16) und Christoph Heymanns Platz 60 (26:22). In einem Feld von neun Mannschaften bedeutete das den fünften Platz mit 109 Punkten, die sich aus der Summe der einzelnen Rängen ergaben.

Zwei weitere Läuferinnen des SV Sonsbeck gingen im Rahmenprogramm der Deutschen Cross-Meisterschaften an den Start. "Zum einen honorieren wir damit ihre Trainingsleistungen, zum anderen wollen sie langsam an höhere Aufgaben heranführen", erklärte Krasemann. Bei den 14-jährigen Schülerinnen belegte Sina Rodermond den vierten Platz. Für die 2500 Meter lange Strecke benötigte sie 10:38 Minuten. Ihre Vereinskollegin Leonie Janßen stellte sich der Entscheidung der 15-Jährigen, ebenfalls über 2500 Meter, und wurde Sechste in 11:26 Minuten.

(poe)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort