Lokalsport: Meister TuS 08 Rheinberg weiter in der Warteschleife

Lokalsport: Meister TuS 08 Rheinberg weiter in der Warteschleife

Tischtennis: Noch immer steht nicht fest, ob sich der Verein den Oberliga-Aufstieg finanziell leisten möchte.

Die Entscheidung, ob der TuS 08 Rheinberg im nächsten Jahr in der Oberliga aufschlägt, haben die Tischtennisspieler vertagt. "Wir müssen uns noch gedulden. Es sieht zwar sehr gut aus, aber der endgültige Entschluss ist noch nicht gefallen. Unabhängig davon was passiert, sind wir als Mannschaft schon jetzt unheimlich dankbar, dass unser Präsident Frank Tatzel und der gesamte Vorstand alles versuchen, um uns die Oberliga zu ermöglichen", sagte Kapitän Ermin Besic und bedankte sich im gleichen Atemzug auch für die finanzielle Unterstützung der Sparkasse am Niederrhein.

Theoretisch hätte der Meister der NRW-Liga bis zum 6. Juni Zeit, zu beschließen, in welcher Liga es in der nächsten Saison weitergeht. Allerdings hofft Besic, dass bald Klarheit herrscht. Im Anschluss an den 9:3-Sieg gegen den DSC Wanne-Eickel wurde mit den Zuschauern gefeiert. Das Sextett trat ohne Jens Menden an, der durch Schulterschmerzen gehandicapt war. Dafür kam Taner Acikel aus der Zweitvertretung zum Einsatz. Punkte: Solakov/Besic, Ciuberek/Dietze, Solakov (2), Besic (2), Ciuberek, Dietze, Büssen.

Die Damen des TuS Xanten schlossen ihre NRW-Liga-Saison auf dem fünften Rang ab. Bei der DJK Rheine, die ohne oberes Paarkreuz spielten, gewannen die Domstädterinnen mit 8:2. "Im Großen und Ganzen sind wir zufrieden mit der Saison. In manchen Spielen waren wir nicht komplett oder haben unglücklich einen Punkt abgegeben. Also wäre noch etwas Luft für uns nach oben drin gewesen", bilanzierte Rynders. Nach dem Sommer plant das TuS-Quartett, weiter in gleicher Aufstellung aufzuschlagen. Punkte: Balfoort/Rynders, Balfoort (2), Rynders (2), de Rooy (2), Nückel.

(sfk)