1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Lokalsport: Mayer verbessert sich über 100 Meter

Lokalsport : Mayer verbessert sich über 100 Meter

Leichtathleten des TuS Xanten lieferten in Menden, Oberhausen und Emmerich starke Resultate ab.

Bei der NRW-Langstrecken-Meisterschaft in Menden hat Ole Kuse vom TuS Xanten sein Debüt auf überregionaler Ebene gegeben. Trotz Erkältung steigerte sich der 13-Jährige über 2000 Meter der M14-Klasse um 14 Sekunden auf 7:08,99 Minuten. Damit erreichte er als 17. das Ziel.

Bei der Regionsmeisterschaft über die "Lange Strecke" in Oberhausen starteten etliche Domstadt-Läufer in die Sommer-Saison. Maja Kerkhoff (W12) wurde über 2000 Meter Achte (8:24). Bronze gewann Katharina van Bebber (W13) über diese Distanz in neuer Bestzeit (8:01,92). Laura Aldenhoff überquerte als Vierte die Ziellinie (8:07,77). Ole Kuse (M13) sicherte sich die Silbermedaille (7:22,48).

Bei den Senioren über 5000 Meter überzeugte Christoph Verhalen (M35) als Sieger (16:17,38). Die 20- Minuten-Schallmauer durchbrach Stephan Grote (M45) als Zweiter (19:37,42). Rang zwei ging ebenfalls an Trainingskamerad Lutz Noack (M50) in 22:12,44 Minuten. M55-Regionsmeister wurde Roland Seerau (24:27,45). Nicht zu schlagen war erneut Anna-Lina Dahlbeck (W35) in 17:54,20 Minuten. In persönlicher Bestzeit siegte Nicole Kuse (W45/23:12,17).

  • Lokalsport : "Topstürmer" Gerritzen besiegt den TuS Xanten
  • Lokalsport : Leichtathletik-Nachwuchs überzeugt in Menden
  • Lokalsport : TuS Xanten trauert Chancen hinterher

Beim internationalen Sportfest in Emmerich pulverisierte Nicolas Mayer seine Bestzeit über 100 Meter und siegte in 11,67 Sekunden. Er gewann auch den 200m-Lauf (23,51) vor seinem Vereinskameraden Santiago Larrea Gabilondo (25,82), der den 100m-Sprint als Siebter abschloss (12,67). Christian Watterott gewann gleich seinem ersten Wettkampf im Kugelstoßen (6,33). Einen besonderen Erfolg erzielte Tobias Rzepka. Er belegte mit Bestweite im Kugelstoßen (10,78) Platz zwei und warf den Diskus auf 34,87 Meter, womit er als Dritter die Norm für die Nordrhein-Meisterschaft erfüllte.

Juana Langenberg lieferte gleich mehrere Bestleistungen ab. Den Hochsprung gewann sie mit 1,23 Metern. Im Weitsprung wurde Juana Vierte (3,90), im 75m-Lauf Fünfte (11,99), über 60m-Hürden Zweite (13,56) sowie im Ballwurf ebenfalls Vierte (28,50). Den 800m-Lauf gewann die Mehrkämpferin (2:51,46).

Die Zwillinge Sophie und Charlotte Starbatty (W11) starteten in verschiedenen Disziplinen. So beendete Charlotte den 50m-Sprint als Neunte (9,32). Sie sprang genau drei Meter weit und warf den Ball 23 Meter weit - Rang fünf. Sophie kam in der höheren Klasse im 60m-Hürdenlauf auf den dritten Platz (14,77). In der W11-Wertung erreichte sie im Sprint Rang drei (8,62). Mit 3,10 Meter im Weitsprung wurde Sophie Achte und mit 3:15,96 Minuten Sechste über 800 Meter.

Tyler Richter spintete in der höheren Altersklasse über 60m-Hürden auf Platz vier (14,27). Im 50m-Lauf kam er auch auf den vierten Platz (8,23/Bestzeit). Das Ballwerfen gewann Tyler mit 31,50 Metern. Im Weitsprung schaffte er als Dritter 3,14 Meter.

(put)