Lokalsport: Markus Dachwitz macht in Orsoy den Unterschied

Lokalsport: Markus Dachwitz macht in Orsoy den Unterschied

Fußball-Kreisliga A: Der SV Büderich setzte sich mit 3:1 bei einem sehr harmlosen SVO durch. Der Stürmer war an allen Treffern beteiligt.

Tabellenrang fünf hatte Harald Kluth, Trainer des A-Ligisten SV Orsoy, nach der Winterpause als Saisonziel für seine Mannschaft ausgegeben. Nach der gestrigen 1:3 (0:1)-Niederlage gegen den bis dato punktgleichen SV Büderich dürfte dieses Vorhaben nur noch schwer umzusetzen sein.

Unter den Augen ihres neuen Trainers Daniel Zvar, der im Sommer sein Amt in Orsoy antreten wird, besaßen die Hausherren zwar mehr Ballbesitz, aber so richtig brauchte der Büdericher Torhüter Phiilip Hebbering nicht eingreifen. Gefährlich wurde es auf der anderen Seite, wenn Markus Dachwitz an den Ball kam. Seine Schnelligkeit stellte die Orsoyer Abwehr doch vor so manche Probleme. Am Ende wurde Dachwitz zum "Man of the match". Gingen doch eine Torvorlage und zwei Treffer auf sein Konto. Beim 1:0 nach einer halben Stunde lief Dachwitz seinem Gegenspieler Jonas Jaschka einfach davon und flankte das Leder maßgeschneidert in die Mitte, wo Daniel van Husen den Ball nur noch über die gegnerische Torlinie befördern musste.

Mit neuem Mut kamen die Orsoyer aus der Pause und übernahmen, wie schon im ersten Durchgang, das Geschehen auf dem holprigen Rasenplatz. Die Büdericher Abwehr stand aber sehr sicher. Und in der Offensive benötigte der Aufsteiger nicht viele Möglichkeiten, um zum Abschluss zu gelangen. In der 53. Minute umkurvte Dachwitz einen Orsoyer Abwehrspieler, dribbelte nach innen und schloss mit einem trockenen Schuss halbhoch zum 2:0 ab. Hoffnung keimte bei den Gastgebern auf, als der Büdericher Dominick Tebbe wegen einer gelb-roten Karte des Feldes verwiesen wurde. Doch die nummerische Überlegenheit brachte nicht mehr die erhoffte Wende. Dachwitz hatte etwas dagegen. Ihm gelang nach 75 Minuten der dritte Treffer für seinen SVB. Spielführer Björn Kluth erzielte in den Schlussminuten wenigstens noch das Ehrentor für seine Elf.

  • Lokalsport : Zwei Treffer von Dachwitz beim 3:1 des SV Büderich

Nach drei Siegen hintereinander musste sich eine harmlose und im Angriff viel zu schwache Mannschaft des Gastgebers verdient geschlagen geben. Zur Entschuldigung mag angeführt werden, dass mit Fatih Sanverdi und Ulas Özpolat zwei Stammkräfte fehlten. Sanverdi war nach seiner fünften gelben Karte gesperrt, Özpolat aus beruflichen Gründen nicht anwesend. Rückkehrer Stephan Barth, der am Donnerstag noch mit drei Toren auf sich aufmerksam gemacht hatte, fiel nicht weiter auf.

SV Orsoy: Regner; Stasiewicz, Jaschka (77. Stieler), von Schwartzenberg, Kluth, Schulik (75. Agci), Abels, Ali, Tittel, Barth, Ayna (87. Menzel).

SV Büderich: Hebbering; Höning, Busch, Satzinger, Friedhoff, Ploch (46. Peglow), van Husen, Tebbe, Kanning, Ströter, Dachwitz.

(JS)