1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Mannschaft von Sturm 03 Uedem gewinnt 16. Veener Radacht

Rund um den Kirchturm : Knappes Mannschaftsrennen bei der Radnacht in Veen

Das Team von Sturm 03 Uedem war zwei Sekunden schneller als die Triathleten des TuS Xanten. Den Prolog gewannen Guido Tersteegen und Andrea Janßen. Das Event wird im August 2023 fortgesetzt.

Zum Ende der Radnacht „Rund um den Veener Kirchturm“ durften sich Dirk Anfang und sein Helferteam selber auf die Schulter klopfen. Nach dreijähriger Unterbrechung wegen der Pandemie war die Veranstaltung in der Ortsmitte ein voller Erfolg. Anfang, Vorsitzender der Radsportgruppe (RSG) der Veener Borussia, sagte: „Viele der Teilnehmer und Zuschauer waren froh, dass wir das Event nach der Corona-Pause nicht haben einschlafen lassen. Am ersten Freitag im August 2023 geht’s auf jeden Fall weiter.“

Bei optimalem Bedingungen waren zunächst die Jüngsten auf dem Rundkurs unterwegs. Beim Prolog ging’s dann erstmals um Bierfässchen, die die RSG wieder den Schnellsten zur Verfügung stellte. Guido Tersteegen, der Sieger von 2019, gewann die 16. Auflage. Er benötigte für die 670 Meter lange Runde 50,27 Sekunden. Zweiter wurde Klaus Nissing (50,62) und Dritter Norbert Seewald (50,63). Bei den Frauen gewann Andrea Janßen in 1:05,21 Minuten vor Marion Jaschke (1:05,40) sowie Birgit Hilgers (1:05, 77).

  • Gefahrenstelle in Veen: Autofahrer, die vom
    Radsportgruppe Veen : Auf welchen Radwegen in der Region nachgebessert werden sollte
  • Guido Tersteegen (Mitte) gewann den Prolog.
    Radrennen durch Veen : Zwei Bier-Fässchen für Prolog-Sieger Tersteegen
  • Lokalsport : Ein Alpener triumphiert im Krähendorf

Richtig eng ging’s zu beim Mannschaftszeitfahren. Ganz vorne landete Sturm 03 Uedem mit Karl Heinz Wellmanns, Stefan Skodek, Klaus Nissing und Andreas Pecholt (3:46 Minuten) vor Triathlon TuS Xanten (3:48) und Twisteden I (3:50). Die RSG Veen gewann die Frauenwertung. Anna-Lina Dahlbeck, Conni Clewe, Andrea Janßen und Angela Ehren setzten sich in 4:46 Minuten vor AS Trimazotti Neukirchen-Vluyn (4:56) durch.

Die Radnacht endete mit dem Rennen um die Vereinsmeisterschaft. Angela Ehren sowie Fred Koch dürfen sich ein Jahr lang mit dem Titel schmücken.

(put)