Lukas Vengels wechselt vom SV Sonsbeck zum FC Meerfeld

Aus den Vereinen : Vengels folgt dem Ruf von Geist zum FC Meerfeld

Der Abwehrspieler möchte kürzer treten und wird ab kommender Saison für den Moerser Bezirksligisten auflaufen. Dort steht Sonsbeck Ex-Trainer Thomas Geist derzeit an der Seitenlinie.

(aeg) Nach sechs Jahren im Trikot des SV Sonsbeck wird Lukas Vengels den Fußball-Landesligisten am Ende der Saison verlassen. Der 28-jährige Abwehrspieler hat sich entschieden, in Zukunft für den FC Meerfeld aus Moers in der Bezirksliga aufzulaufen. Dort wird es ein Wiedersehen mit dem ehemaligen SVS-Trainer Thomas Geist geben.

Vengels lief unter Geist von Mitte 2014 bis Ende 2015 beim SV Sonsbeck auf. Heiner Gesthüsen, Sportlicher Leiter der Rot-Weißen, bedauert den Verlust des Sonsbecker „Jung“, der mittlerweile in Kamp-Lintfort wohnt. „Für Lukas ist es ein großer Aufwand, für uns in der Landesliga zu spielen. Er möchte etwas kürzer treten sowie regelmäßiger auf dem Platz stehen. Deshalb hat er sich für den Wechsel entschieden“, so Gesthüsen.

Vengels kommt in dieser Saison auf elf Einsätze in der Landesliga und ein Spiel bei der zweiten Mannschaft in der Kreisliga A. Bis zu seinem Wechsel möchte Vengels, der 2013 vom SV Straelen nach Sonsbeck zurückkehrte, alles geben, um den Verein mit dem Aufstieg in die Oberliga zu verlassen.

Mehr von RP ONLINE