Lokalsport: Lukas Schwich räumt ordentlich ab

Lokalsport: Lukas Schwich räumt ordentlich ab

Leichtathletik: Beim Hallenmeeting in Düsseldorf sammelt der Sonsbecker Nachwuchs insgesamt 14 Medaillen ein. SVS-Trainer Werner Riedel sieht Verbesserungpotenzial, zeigt sich aber mit den Ergebnissen des Teams sehr zufrieden.

Eine stolze Sammlung von 14 Medaillen brachten die Sonsbecker Nachwuchs-Leichtathleten vom Hallenmeeting am vergangenen Sonntag aus Düsseldorf mit nach Hause. Trainer Werner Riedel war nach dem einmonatigen Wintertraining zufrieden mit den Leistungen und den Ergebnissen seiner Schützlinge.

Lukas Schwich erwischte einen Sahnetag und räumte vier Medaillen - zwei Mal Gold und zwei Mal Silber - ab. Foto: svs

"Sicherlich gibt es noch das eine oder andere zu verbessern, die Saison ist ja noch sehr früh", meinte der Sonsbecker Coach nach der Rückkehr aus der Landeshauptstadt. Erik Kühnen stieg mit 6,37 m im Weitsprung als Dritter in die Saison ein. Neben dieser Bronzemdaille belegte der U 20-Athlet noch den vierten Platz über die 60-m-Sprintdistanz, die er in 7,51 Sekunden herunterspulte. Jan Weber (U 16) sprintete über 60 m zur neuen persönlichen Bestleistung in 7,86 Sekunden. Finn Gilsing absolvierte in der gleichen Altersklasse erstmals die 60 m Hürden unter 10 Sekunden. Mit 9,95 Sekunden gewann auch er Bronze.

Ganz oben auf dem Treppchen stand bei der Siegerehrung des W 14-Hürdensprints über 60 m die Sonsbeckerin Elena Aengeneyndt Auch sie verbesserte ihre persönliche Bestzeit und benötigte gute 9,29 Sekunden. Im Weitsprung trat sie ebenfalls an und setzte ihren weitesten Sprung mit 5,01 m in den Kasten. Die gleichaltrige Antonia Koschlik stieß die Kugel auf 10,15 m und nahm bei der Siegerehrung eine weitere Bronzemedaille für die Sonsbecker Leichtathleten in Empfang. , was den 3.Platz bedeutete. Nele Kollöchter (W 15) landete in der gleichen technischen Disziplin mit 9,80 m sogar auf dem Silberrang. Rahel Wilke (W 14) verbesserte ihre Hürdenzeit auf 10,92 Sekunden.

Bei den Schülerinnen U 14 sprang Jule Weibel 4,91 m und holte ihrerseits Bronze. Den vierten Platz verbuchte sie nach 10,38 Sekunden über 60 m Hürden. Bestzeit mit 11,27 Sekunden gelang hier Somee Gerhards. Zwei Zehntel Sekunden dahinter kam Jessica Terhorst (11,47) ins Ziel. Sophie Luyven stieß die Kugel auf 6,74 m (Rang 7).

  • Leichtathletik : Silber für die Außenseiter

Gleich drei Mal war Merret Manten (W 12) in Düsseldorf am Start: 60 m Hürden - Rang drei mit 10,66 Sekunden; Weitsprung - Platz vier mit 4,66 m und nochmals Rang vier auf der 60-m-Flachstrecke mit 8,65 Sekunden.

Bei den Schülern U14 lief Niklas Claßen in 10,68 Sekunden als Zweiter und Tim Herr in 10,75 Sekunden als Dritter über die 60 m Hürden. Niklas wurde zudem Fünfter über 800 m in 2:43,74 Minuten. Robin Aengeneyndt stieß die Kugel als Dritter auf 8,77 m. Bei den Schülern M 12 schoss Lukas Schwich mit vier Medaillen den Vogel ab. Gold über 60 m Hürden (10,61) und im Weitsprung (5,12) ließ er Silber im 60-m-Sprint (8,25) und im Kugelstoßen (8,94) folgen. Paul Spira stieß die Kugel auf 6,65 und wurde Siebter.

Erstmals waren die U 12-Athleten am Start. Die Ergebnisse: Kugelstoßen, 6. Kevin Weber (6,75); 50 m Thorsten Holtwick (8,21); Nica Niersmann (8,22); 60 m Hürden Nica Niersmann (14,24); 60 m Hürden: 6. Maxima Heekeren (14,39).

(RP)
Mehr von RP ONLINE