1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Lilly Berndtsen vom SV Orsoy hat ihre Schiedsrichter-Prüfung bestanden

Jung-Schiedsrichterin Lilly Berndtsen : Fußballer tanzen nach ihrer Pfeife

Lilly Berndtsen hat kürzlich ihre Prüfung zur Schiedsrichterin erfolgreich absolviert. Nun gibt die 15-Jährige vom SV Orsoy auf dem Feld den Ton an. Nach einem halben Jahr in Australien will sie als Unparteiische weiter aufsteigen.

„Ja ich war schon ein wenig aufgeregt, je näher der Anpfiff kam“, bekannte Lilly Berndtsen. Kein Wunder, denn die 15-Jährige wurde im Spiel der Traditionsmannschaft des FC Schalke 04 gegen das Altherren-Team des SV Orsoy als Schiedsrichter-Assistentin an der Linie eingesetzt. Vorweg, Lilly machte ihre Sache mit der Fahne sehr gut und war am Ende glücklich, dass alles reibungslos geklappt hat.

Ihre Befürchtungen kamen derweil nicht von ungefähr, schließlich standen vor 600 Zuschauern auf dem Orsoyer Rasen Akteure, die in der Vergangenheit mehr als 300 Spiele in der Bundesliga absolviert hatten, dazu etliche Begegnungen auf europäischer Bühne und im Nationaldress. Aber die 15-Jährige kann auch anders: In einem ihrer ersten Spiele, die sie als Schiedsrichterin leitete, standen sich die B-Junioren des TV Asberg und des 1.FC Neukirchen-Vluyn gegenüber. Einer der jungen Herren war mit einer Entscheidung der Schiedsrichterin nicht zufrieden, maulte lautstark herum und bekam als ganz besondere Belohnung die Rote Karte von Lilly gezeigt. „Es war bisher meine einzige Rote Karte, die ich gezeigt habe“, erzählt die Schülerin. „Ansonsten sind die Spieler auf dem Platz meistens ganz nett“, verrät sie.

  • Rolf Rothgang (l.) übergibt beim SVO
    Jahreshauptversammlung des SVO : Berndtsen ist neuer Chef in Orsoy
  • Olaf Thon (2.v.r.) wird auch in
    Jubiläumsveranstaltung zum 100. Geburtstag : SV Orsoy freut sich auf Spiel gegen die Schalke-Legenden
  • Schon 2015 spielte die Traditionsmannschaft von
    Ex-Profis schauen am 22. Juni vorbei : Traditionself von Schalke 04 spielt auch in Orsoy

Fußball ist die große Leidenschaft von Lilly Berndtsen. Sie hütet das Tor der weiblichen U15-Mannschaft des SV Orsoy. Als sie aus Spaß einmal eine Begegnung im Nachwuchsbereich leitete, fiel sie positiv auf. Folglich wurde ihr von mehreren Seiten geraten, doch einen Schiedsrichter-Kurs des Fußball-Kreises Moers zu besuchen. Die Prüfung bestand sie mit Bravour, seitdem darf Lilly Spiele bis zur Altersklasse der B-Junioren leiten. „Natürlich will ich als Schiedsrichterin weiterkommen.“

 Berndtsen im Einsatz an der Linie.
Berndtsen im Einsatz an der Linie. Foto: Fischer, Armin (arfi)

Sie träumt davon, einmal die ganz große Fußball-Bühne zu betreten. Wenn ihr die Zeit bleibt, schaut sie sich auch Spiele der laufenden Frauen-WM an. Und zu den erschreckenden Ereignissen auf dem Sportplatz des TuS Asterlagen vor rund zwei Wochen hat sie auch ihre eigene Meinung. „Mir wäre ganz schön mulmig, wenn ich eine Begegnung dort pfeifen müsste.“ Diese Sorgen sind für Lilly allerdings unbegründet, denn der TuS Asterlagen verfügt momentan über kein Nachwuchs-Team.

In naher Zukunft müssen der hiesige Fußball-Kreis ebenso wie die U17-Juniorinnen des SV Orsoy allerdings auf die Dienste von Lilly Berndtsen verzichten. Sie wird für fünf Monate nach Australien gehen und dort das erste Halbjahr der elften Klasse absolvieren. „Aber auch dort wird Fußball gespielt“, weiß die junge Dame aus Orsoy zu berichten. So kann sie mit Freude im australischen Frühling ihrem Hobby nachgehen. Auch ihre ehrenamtliche Tätigkeit beim Roten Kreuz wird sie ruhen lassen müssen. Mitzahlreichen Erlebnissen zurück geht es dann ins zweite Schulhalbjahr – und auch als Schiedsrichterin wieder auf die Plätze in der Region.