Lokalsport: Leichtathleten wagen den Neunanfang

Lokalsport: Leichtathleten wagen den Neunanfang

In Xanten wurde der erste Vorstand der neugegründeten Region Nord gewählt. Kreise aufgelöst.

In Xanten ist nach 42 Jahren das letzte Kapitel des Leichtathletik-Kreis Rhein-Lippe geschlossen worden. Vor der konstituierenden Versammlung der Region Nord wurde er aufgelöst. Auch die Kreise Kleve sowie Duisburg-Mülheim gibt's nicht mehr. Sie wurden an gleicher Stelle vor dem Zusammenschluss in der Aula des Stiftsgymnasiums formal "abgewickelt". Auf dem letzten Kreistag Rhein-Lippe sind nochmals Pokale verteilt worden.

Geehrt wurden unter anderem Anna-Lina Dahlbeck vom TuS Xanten für ihren Deutschen Crossmeister-Titel der W35-Klasse sowie Vereinskollegin Franziska Schuster für "herausragende Leistungen" im vergangenen Jahr. Eine der Auszeichnungen gingen auch an Ortrun Heine vom SV Sonsbeck, die über 200 Meter der W50-Wertung den nationalen Titel erlaufen hatte. Weger "herausragende Leistungen" stand ebenfalls U20-Mehrkämpferin Lea Halmans von den "Roten Teufeln" im Mittelpunkt.

Nachdem die drei Kreise aufgelöst waren, war der Weg frei für die Neugründung der Leichtathletik Region Nord. Schon im Dezember 2014 hatte der Beirat des Leichtathletik-Verband Nordrhein (LVN) beschlossen, auf die veränderte Situation der Sportart zu reagieren. Der demografische Wandel und die Schwierigkeiten bei der Gewinnung ehrenamtlicher Mitarbeiter machten ein Umdenken unumgänglich. Unter der Leitung des Hünxers Hans-Peter Schmitz bearbeitete eine Arbeitsgruppe die verschiedenen Aufgabenfelder. Die Mitglieder kamen zu dem Ergebnis, dass alle Kreise im Rheinland zu vier Regionen zusammengefasst werden sollen. So gehören der neue Leichtathletik-Region Nord 115 Vereine mit rund 14.300 Mitgliedern an.

LVN-Präsident Dr. Peter Wastl erläuterte in Xanten nochmals die veränderte Situation in der Leichtathletik und fasste die Gründe zusammen, warum die Fusion alternativ los sei. Er übernahm anschließend die Leitung für die Vorstandswahl. Einstimmig bei einer Enthaltung wurde Dieter Jantz vom Weseler TV zum Regionsvorsitzenden gewählt. Seine Stellvertreterin ist Karin Bruné (LAZ Rhede). Als Wettkampfwart fungiert Wolfgang Schroller aus Dinslaken. Den Posten des Lehrwartes übernimmt Peter Serfort. Zum Jugendwart wurde Dominik Hornacker (beide Eintracht Duisburg) gewählt. Den Posten der Laufwartin hat die Dinslakenerin Karin Schroller inne.

Martina Speckert ist als Geschäftsführerin beim LVN angestellt, gehört aber dennoch dem Vorstand an. Die Xantenerin engagiert sich auch im Jugendvorstand der Region Nord als Beauftragte für die Kinder-Leichtathletik.

(put)
Mehr von RP ONLINE