Lokalsport: Labbeck/Uedemerbruch erneut nur Außenseiter

Lokalsport: Labbeck/Uedemerbruch erneut nur Außenseiter

Fußball-A-Liga: Spielort gegen Rindern fraglich.

Gerade die erste schwere Aufgabe beim 3:3 gegen den TSV Weeze erfolgreich gemeistert, steht für die DJK Labbeck/Uedemerbruch in der Kreisliga A sogleich die nächste große Herausforderung an. Am Sonntag ist der Aufsteiger zu Gast beim Tabellenführer SV Rindern. Dass die Hausherren Favorit und die Labbecker krasser Außenseiter sind, steht fest.

Was allerdings noch unklar ist, ist der Austragungsort. "Der Platz in Rindern wird wohl gesperrt sein, eventuell weichen wir nach Kleve aus", sagte gestern Trainer Matthias Treffler. So oder so: Etwas Zählbares für die Gäste wäre eine riesen Überraschung. "Das wären dann wieder Bonuspunkte", so Treffler, der auf die gesperrten Sebastian Hulstein und Marc Jansen verzichten muss. Mut macht die Leistung gegen Weeze, als die DJK Moral bewies und nach dem frühen 0:3-Rückstand zu überzeugen wusste.

(jhei)