Fußball: Labbeck ärgert Aufstiegsaspiranten

Fußball : Labbeck ärgert Aufstiegsaspiranten

Die DJK Labbeck/Uedemerbruch hat zum Auftakt der neuen A-Liga-Saison im Kreis Kleve/Geldern beim 2:2 (1:0) gegen den SV Rindern Eindruck hinterlassen. "Rindern weiß jetzt, wo Labbeck ist", konnte sich DJK-Trainer Thomas Hudic eine Spitze gegen den selbst ernannten Aufstiegsfavoriten nicht verkneifen. "Das war schon etwas hochnäsig, wie der Gegner aufgetreten ist", fand er. Sein Team überzeugte mit ehrlichem Fußball und lag nach einer Stunde durch zwei Tore von Tim van Husen (30.

/58.) in Führung. Doch nach 54 Minuten hatte Nico Scholten wegen wiederholten Foulspiels die gelb-rote Karte gesehen und dem Gegner damit in eben jene gespielt. "In Überzahl hat Rindern viel Druck gemacht und ist verdient noch zum Ausgleich gekommen", gestand Hudic nach Treffern in der 68. und 89. Minute ein. RP-Foto: Armin Fischer

(jhei)
Mehr von RP ONLINE