1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Kreisliga B: TuS Borth gewinnt 4:0 gegen DJK Lintfort

Fussball : Hanz-Hattrick beim Borther 4:0-Erfolg

Fußball-Kreisliga B: Neben dem TuS Borth sind auch Viktoria Birten und der TuS Xanten noch ohne Niederlage. Menzelens Trainer Daniel Langenfeld kritisiert die Einstellung seiner Spieler nach der 1:5-Niederlage in Sonsbeck.

Drei Vereine sind in der Kreisliga B auch nach dem fünften Spieltag noch ohne Niederlage. Neben Tabellenführer TuS Borth gilt das für Viktoria Birten und den TuS Xanten. Beim SV Menzelen hängt derweil der Haussegen schief. Trainer Daniel Langenfeld ist mit der Einstellung seiner Spieler massiv unzufrieden.

Rumelner TV II - TuS 08 Rheinberg 4:2 (2:0). Der TuS 08 wartet weiter auf den ersten Punktgewinn der Saison. Ein frühes Gegentor in Minute acht half nicht, das ohnehin schon angeknackste Selbstvertrauen bekam einen weiteren Dämpfer. In der Schlussphase keimte nach den beiden späten Toren von Vitus Spieß noch einmal Hoffnung auf, doch mit zwei Platzverweisen kurz danach machten die Gäste diese wieder zu Nichte.

FC Meerfeld II - SSV Lüttingen II 1:0 (0:0). Es war ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die Lüttinger zunächst Probleme mit dem ungewohnten Geläuf hatten. Das es für den SSV nicht zu einem Punkt reichte, lag daran, dass Stephan Uschkurat nach einer Stunde ein Eigentor unterlief.

SV Budberg III - TuS Xanten 0:3 (0:1). Nach der Führung der Xantener schien es in Halbzeit zwei nur eine Frage der Zeit zu sein, wann die Hausherren den Ausgleich erzielen würden. Doch die Budberger ließen eine ganze Reihe an guten Torchancen liegen und gingen in der Schlussphase ein höheres Risiko ein. Das nutzte Bastian Röös, der zwei Konter mustergültig abschloss. „Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Wir haben dann am Ende aufgemacht, aber leider kein Glück gehabt“, resümierte Budbergs Trainer Dominik Baum.

SV Sonsbeck III - SV Menzelen 5:1 (1:1). Sportlich war das Spiel schnell besprochen. Die Gastgeber waren die bessere Mannschaft und gewannen die Partie verdient durch die Tore von Arion Krasniqi (2), Sebastian Müskens, Sven ten Elsen und Jonas Mühlenbeck. Die zwischenzeitliche Führung für Menzelen hatte Timo Dawschan erzielt. Sein Trainer Daniel Langenfeld wurde nach dem Schlusspfiff deutlich. „Eine halbe Stunde vor dem Spiel hatte ich sechs Leute in der Kabine sitzen. Es fehlt bei einigen die nötige Einstellung zum Sport. So macht es keinen Spaß“, sagte er. „Dabei tut der Verein alles, um den Spielern eine Wohlfühl-Atmosphäre zu bieten“, so Langenfeld weiter.

Viktoria Birten - SV Vynen/Marienbaum 3:2 (1:2). Das Derby war geprägt von Zweikämpfen. „Das Spielerische kam heute leider zu kurz“, befand Birtens Trainer Marcel Hartje, der sich aber trotzdem über einen verdienten Sieg freuen durfte. Aufgrund einer Leistungssteigerung in Halbzeit zwei drehte der Gastgeber die zerfahrene Partie. „Wir haben es in der ersten Hälfte verpasst nachzulegen“, haderte Vyma-Coach Thomas Haal. Für sein Team traf Dennis Knoll doppelt. Auf Viktoria-Seite netzten Maik Rynders, Sebastian Weiß und Stefan Brunnen.

TuS Borth - DJK Lintfort II 4:0 (0:0). Was TuS-Trainer Frank Misch prophezeit hatte, trat ein. Mitte der zweiten Halbzeit schwanden bei der DJK die Kräfte, und so wurden die Hausherren für ihre Geduld belohnt. Allen voran Philipp Hanz, der mit einem lupenreinen Hattrick zwischen der 84. und 90. Minute für die Entscheidung sorgte. „Wir hatten in der Schlussphase den Tiger im Tank. Lintfort hingegen ist dann irgendwann eingebrochen“, so Misch. Das 1:0 hatte Kai Herlitz erzielt, im ersten Durchgang verschoss die DJK einen Strafstoß.

DJK Labbeck/Uedemerbruch II - GSV Geldern III 4:1 (2:0). Die DJK lieferte eine souveräne Vorstellung ab und feierte daher verdient den nächsten Sieg. Marius Bongarts und Tim Kerkmann trafen jeweils doppelt.