Kreis-Meisterschaft und S*-Springen in Eversael

Reitenturnier in Eversael : Kreis-Meisterschaft und S*-Springen

Am Wochenende geht das Sommerturnier des RV „Graf von Schmettow“ mit 27 Dressur- und Springprüfungen über die Bühne. Das Ringstechen in Eversael gewann Lotta Hecker.

Rund 1000 Nennungen sind für die 27 Dressur- und Springprüfungen des Sommerturniers beim RV „Graf von Schmettow“ Eversael eingegangen. Am 13. und 14. Juli wird am Sandweg wieder um Goldschleifen geritten. „An beiden Tagen wird sicherlich großer Reitsport geboten“, sagt Ulrike Kubik vom gastgebenden Verein.

 Die Anlage wurde unter Leitung des Vorsitzenden Christoph Klötter, der tatkräftigen Unterstützung seines Teams sowie elticher Vereinsmitglieder auf Hochglanz gebracht. Die ersten Prüfungen beginnen jeweils um 8 Uhr. Die letzte Entscheidung im Springparcours am Samstag auf L-Niveau gehört zu den Qualifikationen um den Reisebüro-Horn-Cup. „Außerdem richten wir zum ersten Mal die Kreismeisterschaft auf M-Basis aus“, so Kubick.

Von der Führzügelklasse bis zur mittelschweren Dressur und vom Springreiter-WB bis zur Springprüfung der Klasse S reicht das Angebot. Um 14 Uhr am Sonntag beginnt auf dem Dressurplatz die M**-Prüfung als zweite Wertung um die Kreis-Titelkämpfe. Eine Stunde zuvor stehen die Hindernisse auf mittelschwerem Niveau, da auch hier um Meisterschaftspunkte geritten wird.

Den Abschluss des Sommerturniers bildet ab 17 Uhr das Springen der schweren Klasse mit 25 Nennungen. Weiter Informationen wie die Zeiteinteilung sind unter www.rv-eversael.de zu finden.

Am Mittwoch vor dem Turnier trafen sich wieder Nachwuchsreiter zum Ringstechen, das das Turnier einläutet. Dieses Mal waren es 18 Teilnehmer, die zu diesem Wettbewerb um den Wanderpokal des Grenadierzugs des Bürgerschützenvereins Eversael antraten. „Es musste in zwei Umläufen mit einer Lanze im Galopp ein Ring aufgespießt werden“, erklärt Kubik. Ein Stechen musste die Entscheidung bringen. Schlussendlich hatte Lotta Hecker mit insgesamt sechs Ringen aus beiden Umläufen die Nase vorn.

Ihr folgten Tanja Lechsner, Lena Scheepers, Melanie Möhlen, Carla Hürtgen, Bettina Bennke, Cedric van der Maat, Claudia Winkelmann, Lea Kolibabka, Lea Hürtgen, Vivien Galka, Selina Henkel, Joe Prangenberg, Luisa Klötter, Julie Flauder, Marie Groß, Annika Meer und Jennifer Brandt. Nach der Siegerehrung endete der Abend mit einem gemütlichen Beisammensein. Dort wurde so mancher Ritt nochmal analysiert.

Mehr von RP ONLINE