Lokalsport: Köse macht Platz auf der Trainerbank frei

Lokalsport : Köse macht Platz auf der Trainerbank frei

Fußball: Der 37-Jährige bleibt dem TuS 08 Rheinberg als Spieler der B-Liga-Mannschaft erhalten. Denny Ludwig und Dzanan Grgic aus der "Zweiten" übernehmen seinen Job.

37 Jahre ist Mustafa Köse mittlerweile alt. Und er fühlt sich weiterhin topfit. Köse möchte auch in der kommenden Saison für den Fußball-B-Ligisten TuS 08 Rheinberg auflaufen - allerdings nicht mehr als Spielertrainer. "Ich bin im Mai Papa geworden und schaffe es zeitlich nicht." Der Abteilungsvorstand musste nicht lange suchen, um den Posten neu zu besetzen. Leiter Andreas Busch wurde in der eigenen C-Liga-Mannschaft fündig. Denny Ludwig und Dzanan Grgic, die als Trainer-Duo die "Zweite" des TuS 08 in der vergangenen Saison auf Tabellenrang vier führten, übernehmen den Job von Köse. "Sie haben unser vollstes Vertrauen", sagt Busch.

Die beiden müssen sich nicht an viele neue Namen gewöhnen. Wurde im vergangenen Sommer fast der gesamte Kader des B-Liga-Teams ausgetauscht, steht bislang nur der Abgang von Ercan Kiraz fest. Der Routinier kehrt zum SV Orsoy zurück. "Aus der C-Liga-Mannschaft liegt mir gar keine Abmeldung vor", so der Abteilungsleiter, der noch mit "zwei, drei" potenziellen Zugängen im Gespräch ist. "Aber eigentlich besteht kein großer Handlungsbedarf." In der Vorbereitung gilt es für Grgic/Ludwig, zwei Mannschaften "mit der richtigen Mischung" zu bilden. Alle Seniorenfußballer des TuS 08 werden gemeinsam trainieren, erst am Ende der Vorbereitung die Spieler auf die beiden Teams aufgeteilt. Dann steht auch fest, wer die Verantwortung für die C-Liga-Auswahl übernimmt. Einer von den erfahrenen Balltretern des Teams soll als Spielertrainer fungieren. Busch: "Da wird sich sicherlich jemand finden."

Zudem sollen einige der "jungen Wilden" aus der "Reserve" in die B-Liga-Mannschaft eingebaut werden. Mit dem Abschneiden der Rheinberger in die B-Liga sei er einverstanden gewesen, so Busch. In der Rückrunde hatte sich die Köse-Elf stabilisiert und in der Abschlusstabelle Rang sechs belegt. Eine Platzierung im oberen Drittel soll's auch in der anstehenden Saison werden. Für Busch und seine Mitstreiter ist wichtig, dass diesmal der große personelle Umbruch ausbleibt, der Findungsprozess damit entfällt und sich die Trainer stattdessen darauf konzentrieren können, dass sich die jungen Leute weiterentwickeln.

So kommt es nicht von ungefähr, dass beide Teams nach dem Auftakttraining am kommenden Sonntag (12 Uhr) gemeinsam auf dem Platz grillen. Engeladen ist auch die Rheinberger Frauen-Mannschaft, die weiter in der Kreisliga mitspielt. Die Seniorenfußballer der TuS 08 wollen jedenfalls im und außerhalb des Stadtgebiets wieder als eingeschworene Einheit wahrgenommen werden.

(PUT)