Lokalsport: Kienapfel-Doppelpack bringt Remis

Lokalsport : Kienapfel-Doppelpack bringt Remis

Fußball-Bezirksliga: Der SV Budberg und FC Meerfeld trennten sich im Derby leistungsgerecht 2:2.

Während auf zahlreichen Plätzen am Sonntagnachmittag das Wort "Sommerkick" fiel, ging's auf dem Budberger Kunstrasen intensiv zur Sache. Im Derby zwischen dem SVB und FC Meerfeld schenkten sich die Tabellennachbarn nichts. Und somit handelte sich die Mannschaft des Aufsteigers ein Lob von ihren Trainer Patrick Jetten ein. "Es war ein ansehnliches Spiel mit viel Tempo. Es war den Spielern anzumerken, dass es ein Derby war", sagte er.

Sein Team erlebte dank Norman Kienapfel einen optimalen Start in die Partie. Nach sieben Minuten kombinierten sich die Budberger auf der rechten Seite gut durch die Meerfelder Defensive. Und Kienapfel schloss zum 1:0 ab. Allerdings dauerte es anschließend nur sechs Minuten, ehe den Gästen der Ausgleich gelang. Ebenfalls nach sehenswerter Kombination erzielte Jan Pimingstorfer das 1:1.

In einem insgesamt ausgeglichenen Spiel war's nach einer halben Stunde dann erneut Kienapfel, der für die zweite Budberger Führung sorgte. Diesmal über die linke Seite kommend stellte der Flügelspieler den FCM mit seinem Tempo vor Probleme und netzte zum 2:1. Sein Trainer war nach der Partie angetan von ihm. "Norman hat in den vergangenen Monaten einen richtigen Sprung gemacht. Er ist fast nicht widerzuerkennen. Schon stark, was er da so mit seinem Tempo macht", so Jetten. Weniger begeistert war der Coach vom erneuten Ausgleich. In der 55. Minute stand Nadim Hajroussi nach einer Standardsituation völlig frei im Budberger "Sechszehner" und köpfte zum 2:2 ein. "Wieder einmal war da die Abstimmung nach einem Standard mangelhaft. Daran müssen und werden wir im Sommer definitiv arbeiten", haderte Jetten. In der Schlussphase mussten beide Mannschaften doch auch dem warmen Wetter und hohen Tempo etwas Tribut zollen. So endete das Lokalduell mit einer leistungsgerechten Punkteteilung. "Etwas schade ist es, weil wir zwei Mal in Führung waren, aber das ist kein Problem", bilanzierte Budbergs Trainer.

Angetan war er auch von der Vorstellung der insgesamt vier A-Jugendlichen, die trotz eigener Partie am Samstag und anschließender Feier einen guten Eindruck hinterließen. "Die Jungs haben ihre Aufgaben jeweils richtig gut erfüllt", freute sich Jetten, der mit dem Unentschieden gut leben konnte. Für den SV Budberg war das 2:2 das neunte Spiel in Folge ohne eine Niederlage. Und so ist der Sprung auf Tabellenplatz sechs, den der FC Meerfeld nun nach wie vor inne hat, weiterhin möglich.

Es spielten: Sackers; L. Severith, Vehreschild, Klüppel, J. Severith, Beerenberg, Vesper (75. Hoffmann), Temath, Mölders (49. To. Pacynski), Ti. Pacynski, Kienapfel.

(jhei)
Mehr von RP ONLINE