Jugendfußball : Menzelener A-Junioren zittern sich ins Kreispokal-Viertelfinale

Nachwuchsfußball: Die Budberger A- und B-Jugend-Mannschaften waren torhungrig und zogen in die nächste Runde ein.

Im Kreispokal erreichte die Menzelener A-Jugend im Elfmeterschießen das Viertelfinale.

A-Jugend: JSG Sonsbeck/Kapellen – SG Veen/Alpen 2:3 (2:2). Die Gäste setzten sich kurz vor Schluss durch. Coach Toni Frölich sprach von „ausgleichener Gerechtigkeit“. „Beim Aufeinandertreffen in der Liga hatten wir viel Pech. Nun war das Glück auf unserer Seite“, sagte er. JSG-Teamleiter Axel Heep resümierte: „Wir waren die bessere Mannschaft.“ Diese Niederlage sei zwar bitter, Vorwürfe wollte er aber niemandem machen. Dominik Bollen und Hauke Riddermann trafen für den Gastgeber. Simon Schmitz, Marius Gietmann und Jan Büren netzten für die Spielgemeinschaft.

GSV Moers – TuS Xanten 2:3 (2:0). Die erste halbe Stunde lief für die Domstädter ziemlich unglücklich. Der TuS kassierte in dieser Phase zwei Gegentore. Nach der Pause war Trainer Frank Ingendahl vom „unbedingtem Siegeswillen“ seiner Jungs beeindruckt. Die daraus resultierende Überlegenheit schlug sich in der 60. Minute auch in Tore um. Norwin Meyer und Niklas Bücken egalisierten. Die „starke Leistung“ krönte Jonas Hußmann mit dem Siegtreffer. Die Zeitstrafe für Bücken wegen eines taktischen Fouls hatte keinen Einfluss.

SV Menzelen – JSG Lintfort/Kamp 7:5 n. E. (2:2). Die Hausherren retteten sich erst in der letzten Sekunde durch Florian Painczyks Tor in die Verlängerung. Luke Tekok hatte die Gästeführung egalisiert. Die Rote Karte für einen JSG-Akteur konnte nicht ausgenutzt werden. Die Entscheidung musste somit im Elfmeterschießen fallen. Niklas Kiwitt, Marco Allkämper, Marco Sprehn, Tim Hebbering und Leon Kaußen besaßen bessere Nerven als ihre Gegner.

JSG Millingen/Borth – SV Schwafheim 0:4 (0:2). Gegen den Kontrahenten aus der Leistungsklasse blieb der Gastgeber blass. Die Offensivreihe des SVS konnte über die gesamte Spieldauer nicht ausgebremst werden. Das Aus im Pokal war daher nicht mehr abzuwenden.

DJK Lintfort – SV Budberg 0:6 (0:4). In der Anfangsphase lief’s für den SVB noch etwas holprig. Der Führungstreffer durch Andre Rieger in der 27. Minute brachte mehr Souveränität. Noch vor dem Seitenwechsel bauten Yannick Saunus, Emir Demiri und Yannik Kehrmann den Vorsprung aus. Der zweite Durchgang wurde mit einem Doppelpack von Yannik Prill vollendet.

B-Jugend: JSG Sonsbeck/Kapellen – SG Veen/Alpen 2:0 (1:0). Das Derby wurde durch eine frühe Verletzung überschattet. SG-Schlussmann David Friesz musste mit einer Knieverletzung ins Krankenhaus. Er war nach vier Minuten ohne Fremdeinwirkung im Kunstrasen hängen geblieben. JSG-Übungsleiter Robin Schoofs richtete seine Genesungswünsche aus. Es begegneten sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Schoofs sah „viel Herzblut“ in seinem Team. Dies sei die Grundlage des Erfolgs gewesen. Für Gäste-Coach Berthold Kuhlmann war das „Aluminiumpech“ Ursache für die Niederlage. Als Torschützen durften sich Dominik Heißler und Bastian Nocoon feiern lassen.

SV Millingen – SV Budberg 0:19 (0:7). Durch eine konzentrierte Leistung schraubte der SVB das Ergebnis immer weiter nach oben. Rayk Bißling erzielte einen „Fünferpack“. Florian Hentschel markierte vier Buden. Die restlichen Treffer teilten sich Kai Braun (3), Kaan Gündogdu (2), Lorenz Delgado, Benedict Vana, Leon Schreinert, Moritz Janßen sowie Jonah Umberg auf.

Der SSV Lüttingen sagte die Partie gegen den VfB Homberg mangels Spieler ab.

Ergbnisse C-Jugend: JSG Sonsbeck/Kapellen – SV Scherpenberg 16:0, Rumelner TV – SG Veen/Alpen 4:2, SV Menzelen – VfL Repelen 2:3. Der FC Meerfeld verzichtete aufs Spiel gegen den SV Budberg.

Mehr von RP ONLINE