1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Lokalsport: Jugend-Leistungsklasse büßt an Attraktivität ein

Lokalsport : Jugend-Leistungsklasse büßt an Attraktivität ein

Erstmals muss keine Qualifikationsrunde für die A- und C-Junioren-Fußballer ausgespielt werden.

Das hat's noch nicht gegeben: Weil es zu wenige "Bewerber" für die Leistungsklassen der A- und C-Jugend gibt, fällt die Qualifikationsrunde komplett aus. "Wenn Mannschaften nicht die Chance sehen, oben mitzuspielen, dann treten sie lieber in der Kreisklasse an", sagt Hans Sommerfeld aus dem Jugendvorstand des Fußballkreis Moers. Er kann den Trend nicht nachvollziehen: "Heute wird nur noch über Leistung gesprochen. Die Angst, zu verlieren, ist größer geworden."

Als Beispiel für das Desinteresse, in die Leistungsklasse aufzusteigen, nennt Sommerfeld zwei C-Jugend-Teams aus der Kreisklasse 1. Die beiden erstplatzierten Teams, der SV Millingen und nie JFV Neukirchen-Vluyn, haben abgewunken. Der Funktionär nennt die Bewegründe "seltsam".

So stehen bislang erst zehn Mannschaften für die A-Junioren-Leistungsklasse fest. Der SV Sonsbeck, JFV Neukirchen-Vluyn, SV Budberg, Borussia Veen, SSV Lüttingen, SV Schwafheim, Rumelner TV, GSV Moers, VfL Repelen und SV Orsoy. Die Talente des VfB Homberg kämen hinzu, sollten sie in der Relegationsrunde zur Niederrheinliga scheitern. Noch bis Ende Juni werden Meldungen für diese Leistungsklasse angenommen. "Wir haben die Frist verlängert", sagt Sommerfeld. Der Spielklasse sollen wieder zwölf Teams angehören. Genau zwölf Mannschaften sind's bei der C-Jugend - der VfB Homberg, SV Budberg (oder SV Budberg II), Fichte Lintfort, Rumelner TV, GSV Moers, JSG Alpen/Veen, OSC Rheinhausen, TV Asberg, VfL Repelen, VfL Rheinhausen, TuS Baerl sowie TV Kapellen.

  • Lokalsport : Keine Relegationsrunde für A- und B-Jugend
  • Lokalsport : Rheinberger Mannschaften ohne Torerfolg
  • Sv Sonsbeck : Mit Trainer Terlinden in die Qualifikationsrunde

Bei den B-Junioren findet die Qualifikation wie geplant ab dem 11. Juni statt. Neun Mannschaften kämpfen um sieben freie Plätze. Die beiden Erstplatzierten und der beste Dritte steigen auf. Gruppe 1: JFV Neukirchen-Vluyn, SV Budberg, OSC Rheinhausen; Gruppe 2: GSV Moers, Fichte Lintfort, TV Asberg; Gruppe 3: Rumelner TV, TB Rheinhausen, FC Rumeln-Kaldenhausen. Gespielt wird zudem am 18. Juni und 25. Juni.

Bei den D-Junioren geht's schon am 10. Juni mit dem ersten Spieltag los. Sieben freie Plätze stehen zur Verfügung. Auch hier steigen die beiden Erstplatzierten und der beste Dritte auf. Gruppe 1: SV Menzelen, SV Budberg, JSG Vyma/Appeldorn, Fichte Lintfort; Gruppe 2: VfL Repelen, Rumelner TV, VfL Rheinhausen; Gruppe 3: GSV Moers, Alemannia Kamp, JFV Neukirchen-Vluyn.

(put)