1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Lokalsport: Judoka Niklas Meckl empfiehlt sich für den Bezirkskader

Lokalsport : Judoka Niklas Meckl empfiehlt sich für den Bezirkskader

Niklas Meckl, Nachwuchsjudoka des SV Menzelen, versucht, sich mit guten Leistungen für den Bezirkskader zu empfehlen. Mit der Qualifikation für die Nordrhein-Meisterschaft hat er nochmals auf sich aufmerksam gemacht. Bei den Titelkämpfen auf Bezirksebene wurde der U13-Kämpfer erst im Finale der Gewichtsklasse bis 40 Kilogramm gestoppt.

Tanja Utracik, Niklas' Heimtrainerin, hatte ihren Schützling gut auf die Gegner eingestellt. Joris Kaiser vom JC Langenfeld verhinderte den Gewinn der Goldmedaille. Das Ticket für das Turnier auf Nordrhein-Ebene am 7. Oktober in Bonn löste ebenfalls Niklas' Vereinskollegin Naida Sehic (bis 48 kg), die in Duisburg Fünfte wurde. "Naida wird allerdings dort nicht starten, weil sie erst noch weitere Kampferfahrung sammeln will, bevor sie zu so einem bedeutsamen Turnier fahren möchte", erläuterte Utracik.

Der Weg der beiden und der anderen Menzelener Judoka begann bei der Kreis-Meisterschaft in Kamp-Lintfort. Dort gingen zum ersten Mal Benjamin Meteling und Nico Schilling in der U10-Klasse auf die Matten. Benjamin war mit seinem dritten Platz einverstanden. Nico setzte sich im Finale nach vier Sekunden durch, weil er mit einem O-soto-otoshi seinen Gegner und obendrein auch seinen Trainer überraschte. Für Antonia Ingenabel reichte ein Freundschaftskampf zu Rang eins. Nijad Sehic bezwang alle Konkurrenten und verdiente sich so den Titel des Kreismeisters. Allen gelang die Qualifikation fürs Bezirksturnier. In der U13-Wertung sicherten sich Pierre Schilling, Naida Sehic und Niklas Meckl mit ihren zweiten Plätzen das Startrecht

  • Ehrung auf dem Fürstenberg (v.l.) mit
    Im Einsatz für den TuS : KSB Wesel zeichnet zwei Xantener Ehrenamtler aus
  • Die Tischtennis-Mannschaften in den unteren Ligen
    Verband beschließt Veränderungen ab der Saison 2023/24 an : Strukturreform an der Tischtennisplatte
  • Klaus Keisers ist beim SVS einer
    Fußball-Landesliga : Großes Wiedersehen im Sonsbecker Sportpark

Bei der Meisterschaft in Duisburg waren die SVM-Judoka sichtlich nervös. Den drei U13-Talenten war bewusst, dass sie mindestens Sechster werden müssen, um in Bonn weiterkämpfen zu dürfen. In der jüngeren Altersklasse schieden Nico Schilling und Benjamin Meteling vorzeitig aus. Nijad Sehic ließ sich von seinen Gefühlen hinreißen. Er verlor das Duell um Platz drei und landete schließlich auf Rang fünf. Antonia Ingenabel hatte mehr Glück und erreichte den dritten Platz. "Das ist eine hervorragende Bilanz für die U10-Kämpfer", freute sich Utracik.

Für Pierre Schilling (U13/bis 40 kg)) war die Meisterschaft vorzeitig beendet. Die erfahreneren Niklas Meckl und Naida Sehic zeigten jedoch wieder einmal ihre Stärken. Die mitfiebernden Eltern beflügelten sie. Am 7. Oktober wird sich Niklas dann in die ehemalige Bundeshauptstadt fahren lassen, um sich mit einer weiteren guten Platzierung für die Aufnahme in den Bezirkskader zu empfehlen.

(PUT)