Fussball : SVS verpflichtet Moreira und siegt 6:1 in Kevelaer

Im vorletzten Testspiel vor der ersten Pflichtaufgabe am 5. August im Niederrheinpokal-Wettbewerb gegen den ASV Süchteln (15 Uhr) gewannen die Landesligafußballer des SV Sonsbeck gestern Abend beim Bezirksliga-Aufsteiger KSV Kevelaer souverän.

KSV Kevelaer - SV Sonsbeck 1:6 (0:4). Die Partie war von Beginn an eine klare Angelegenheit für die Mannschaft von SVS-Trainer Thomas von Kuczkowski. Ihm fehlten zwar ein halbes Dutzend Spieler, darunter mit Stefan Schneider, Sebastian Leurs, Jan-Paul Hahn, Kristof Prause, Georgios Efthimiou und Robin Schoofs auch einige Stammakteure, aber das ließen sich die Gäste kaum anmerken. Luca Terfloth, Maik Noldes, Maximilian Fuchs und drei Mal Kai Schmidt sorgten mit ihren Toren für klare Verhältnisse. Den Ehrentreffer markierte David Brinkhaus zum 1:5-Zwischenstand.

„Solche Spiele und Ergebnisse sind vor dem Saisonstart gut für das eigene Selbstvertrauen. Daher sind mir die Resultate nicht so ganz egal, wie man es immer mal gern kundtut“, sagt von Kuczkowski. Er brachte nach dem Seitenwechsel mit dem Portugiesen Joao Moreira einen „Zehner“ ins Spiel, der beim SV Sonsbeck bereits einen Vertrag unterschrieben hat, zur Zeit aber noch den Status eines Gastspielers hat. „Wir warten auf seine Spielgenehmigung. Wenn ich mich nicht irre, ist er eine qualitative und quantitative Verstärkung für uns“, so der SVS-Coach. Moreira war auch an einer weniger schönen Szene beteiligt. Er wurde in der 80. Minute von Martin Sekala im Gesicht „getätschelt“. Das führte zur Roten Karte wegen Tätlichkeit gegen den Kevelaerer Akteur.

Heute spielt Sonsbeck gegen den Landesligisten VSF Amern. Anpfiff im Willy-Lemkens-Sportpark ist um 16 Uhr.

Mehr von RP ONLINE