Jan-Paul Hahn wechselt vom SV Sonsbeck zum TuS Xanten in Fußball-Kreisliga

Vereins-Urgestein wechselt in die Kreisliga : Jan-Paul Hahn verlässt SV Sonsbeck

Der 35-Jährige will dem TuS Xanten zum Aufstieg in die Bezirksliga verhelfen.

Wer hätte das gedacht? Jan-Paul Hahn (35) verlässt nach einem Jahrzehnt den Fußball-Landesligisten SV Sonsbeck und spielt künftig für den TuS Xanten in der Kreisliga A. Mit drei Jahren startete Hahn bei den SVS-Bambinis, ehe es mit zwölf Jahren nach Florida ging. Sein Vater Paul, Besitzer des Sonsbecker Sportcenters, war Fußballprofi in den USA. Jan-Paul, in Sonsbeck nur „JP“ genannt, besuchte eine Privatschule und erhielt ein Fußball-Stipendium. Aber nicht nur am Lederball zeigte Hahn sein Können. Auch beim Tennis machte er eine gute Figur, spielte unter anderem mit Andy Roddick an der Chris-Evert-Academy auf Profi-Niveau.

Mit 23 Jahren ging es dann zurück an den Niederrhein – und sofort spielte Hahn wieder für den SVS. Erst für die Reserve, 2011 wurde der Abwehrspieler 2011 dann in die erste Mannschaft befördert. „Horst Riege sprach mich an und fragte, ob ich oben angreifen will.“ Hahn zeigte sein Können und wurde direkt Stammspieler. Nach 31 Partien in der Niederrheinliga und einem Aufstieg folgten in drei Saisons 82 Spiele in der Oberliga.

Nach zwölf Jahren am Stück für den SVS entschied sich das SVS-Urgestein nun zu einem Tapetenwechsel. Für Außenstehende vielleicht nicht nachvollziehbar. Aber letztlich logische Konsequenz. Denn Hahn ist beruflich sehr eingespannt, konnte nicht mehr genug Zeit für den Leistungssport aufbringen. Nach einer Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann bildete sich der 35-jährige weiter und arbeitet nun als Quereinsteiger als Lehrer für Sport, Schwimmen und Englisch an einer Grundschule. Und damit nicht genug: Nachmitags geht es für ihn ins Sportcenter seines Vaters, wo er Tennisstunden gibt und seinen alten Herrn unterstützt. „Ich musste mich entscheiden was für die Zukunft wichtiger ist.“ 

Da er dem Fußball aber nicht ganz fern bleiben kann, entschied er sich zu einem Wechsel nach Xanten. „Das Gesamtkonzept hat mich überzeugt. Ich möchte im Kampf um den Aufstieg helfen und den Verein in der Bezirksliga etablieren.“ Der Verein sei auf einem guten Weg, so Hahn. Zudem trifft er mit Chefcoach Thomas Dörrer und Spielmacher Marvin Braun auf alte Sonsbecker Bekannte.