Herren-Tennis in Budberg : „Mit dem Druck muss jeder Spieler klarkommen“

Der 38-Jährige möchte als Kapitän mit den Budberger Tennis-Herren am Sonntag in die 1. Verbandsliga aufsteigen.

Die Budberger Tennis-Herren stehen vor einem historischen Match. Die Mannschaft um Kapitän Mario Lesic kann am Sonntagnachmittag bei Eintracht Duisburg den Aufstieg in die 1. Verbandsliga eintüten. So hoch hat noch nie eine Herren-Mannschaft des TC Schwarz-Weiß in der offenen Klasse gespielt.

Herr Lesic, warum hat sich SW Budberg den Aufstieg verdient?

Mario Lesic Wir müssen ja erst noch gegen Duisburg spielen. Aber es schaut sehr gut aus. Meiner Meinung nach hat man es immer verdient, wenn man am Ende oben steht. Letzte Saison im Sommer und Winter hatten wir jeweils nur ein Spiel verloren, beide Mal gegen eingekaufte Teams. Aber es wäre schon eine tolle Geschichte für uns.

Was könnte in Duisburg noch schiefgehen?

Lesic Auch im Tennis kann immer etwas passieren. Wir dürfen den Gegner nicht unterschätzen, müssen einfach unser Ding durchziehen, dann wird das schon klappen. Ich vertraue meiner Mannschaft. Wir gehen als klarer Favorit ins Spiel, mit dem Druck muss jeder Spieler klarkommen.

Was bedeutet für Sie ganz persönlich der Aufstieg in die 1. Verbandsliga?

Lesic Mit meinen 38 Jahren gehöre ich in dieser offenen Spielklasse zum alten Kaliber. Meine Gegner sind teilweise 17, 18 Jahre jünger. Es macht aber viel Spaß, sich mit denen zu messen. Das Ganze bedeutet mir sehr viel, weil wir uns das alles alleine aufbebaut haben. Wir haben sehr tief angefangen. Jetzt geht*s hoffentlich in die 1. Verbandsliga. Der Großteil meiner Mitspieler ist mir treu geblieben – und dafür bin ich jedem sehr dankbar. Das ist nicht selbstverständlich.

Wird die Mannschaft so zusammenbleiben?

Lesic Die Mannschaft wird zusammenbleiben. Wir haben uns sogar deutlich verstärkt für den Sommer. Es kommt mit Ivan Sabanov ein aktiver kroatischer Tennisprofi und mit Vincent van den Honert ein sehr guter Niederländer, der internationale Erfahrung hat. Mit Simon Pfau haben wir auch einen sehr jungen Spieler für uns gewinnen können. Er wohnt in Rheinberg nur wenige Minuten vom Tennisclub entfernt. Meinen Freund Sven André muss man speziell erwähnen, Denn mit seinen ebenfalls 38 Jahren spielt er immer noch sehr stark auf. Olivier Michalski und Tom Hübel waren bisher unsere Youngstars. Auf diese beiden bin ich ebenfalls sehr stolz, weil sie immer zuverlässig sind. Dario Durazzo und Max Hamelmann komplettieren den Kader. Sie stehen mittlerweile voll im Berufsleben und ergänzen das Team.

Was haben Sie mit Ihrer Mannschaft in der Sommer-Saison vor?

Lesic Mein Ziel ist ganz klar der Aufstieg in die 1. Verbandsliga. Die Mannschaft ist sehr stark und breit aufgestellt. Wir müssen uns nicht verstecken. Ich möchte, dass unsere Mannschaft als Motivation für die Jugend dient und sie dadurch noch mehr Lust auf den Tennissport bekommt. In unserer Jugend spielen einige vielversprechende Talente. Es wäre sensationell, wenn einige von denen den Sprung in die erste Herren-Mannschaft kurzfristig schaffen würden.