1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

In ihrem letzten Rennen für den TuS Xanten wird Franzi Schuster Nordrhein-Meisterin

Leichtathletik : Zum Abschied noch ein Titel

In ihrem letzten Rennen für den TuS Xanten wird Franziska Schuster nochmals Nordrhein-Meisterin. Das unglückliche DM-Aus hat sie verarbeitet.

Für ihren Abschiedslauf hatte sich Franziska Schuster den Krefelder Sportpark ausgesucht. Und das Ergebnis passte zu ihrer tollen Leichtathletik-Karriere beim TuS Xanten. Die Gazelle vom Niederrhein, so wie sie ihr Trainer Werner Speckert gerne nennt, wurde nochmals Nordrhein-Meisterin über 100m-Hürden. Für ihr letztes Bahnrennen im TuS-Trikot benötigte Franzi 14,18 Sekunden. Die Zusammenarbeit mit Speckert endet nach sechs Jahren, weil die Xantenerin zum Wintersemester in Bonn ihr Studium beginnt. Drei Wochen nach der verkorksten Jugend-DM in Heilbronn, als Schuster als Top-Favoritin im Hürdensprint nach einem Fehlstart ohne Medaille nach Hause hatte fahren müssen, machte sie ihren Coach nochmals glücklich.

Die Höhepunkte der gemeinsamen Zusammenarbeit fasste die angehende Studentin in einem selbstgebastelten Buch zusammen, das Speckert voller Rührung entgegennahm. Das DM-Aus sei schon verarbeitet, erzählte sie zu Hause. Mit einem Schuss Ironie habe die TuS-Athletin den sportlichen Rückschlag verarbeitet. Neue Bestzeiten will Franziska Schuster nun bei einen anderem Verein aufstellen. Sie möchte sich gerne Bayer Leverkusen anschließen. Dort wird noch eine junge, erfolgshungrige Mehrkämpferin gesucht.

(put)