Leichtathletik: Hubbert und Hansen beim Xantener Citylauf auf dem Podest

Leichtathletik : Hubbert und Hansen beim Xantener Citylauf auf dem Podest

Beim Xantener City Lauf nahmen wieder einige Athleten der LG Alpen Teil und domimierten auch zu einem erheblichen Anteil den 10-km-Lauf. Der frischgebackene Duathlon-Weltmeister Sascha Hubbert finishte als Zweiter in 34:06 Minuten.

Auch Platz drei und vier des Gesamtfeldes gingen in Person des „alten Hasen“, Jörn Hansen, sowie des Jungspunds Alexander Kaffka an die LG, die die gemeinsame Sache schon im Vorfeld geplant hatten.

Hansen leistete einmal mehr gute Arbeit und zog den Neunzehnjährigen Kaffka auf 35:18 Minuten, was Bestzeit für ihn bedeutete. Für Kaffka war eine gute Zeit durchaus abzusehen, da er sich vor allem beim Bahntraining immer besser fühlt.

Im stark besetzten Frauenfeld setzten sich wieder einmal die van Hüüt-Schwestern in Szene: Anika wurde Zweite in 40:37 min. und Christina Vierte der Altersklasse W30 in 47:14 min. Nach einer Trainingsumstellung finishte Steffen Goepel in sehr guten 44 Minuten und war mit seinem zweiten Platz in der AK M55 sehr zufrieden. Ein hohes Tempo ging Michael Kaffka an und erreichte das Ziel in einer Zeit unter 42 Minuten. In der M50 bedeutete diese gute Leistung vier. Markus Niewerth, der auch wieder öfters im LG-Trikot unterwegs ist, lief 53:47 Minuten.

Wieder einmal mehr ging Felix Kall über die 5-km-Distanz an den Start. Mit der Punktlandung von 18:00 Minuten verbesserte er seine Bestzeit und holte sich den Sieg in der AK M15. Als Zweiter der LG finishte Johannes Heiming in 19:42 min. Lukas Eckholt lief 20:35 Minuten und wurde Dritter in der AK M14. Nicht ganz so gut vorbereitet fühlte sich Ingo Heß und beendete den Lauf in 23:51 Minuten.

Sein Sohn Florian Heß lief zuvor die 1500 m in 7:22 min. Günther Bachmann und Manuela Krohn überquerten gemeinsam verletzungsbeeinträchtigt in 26:04 min. die Ziellinie.

Beim Schülerlauf über 1500 m gingen Viktor Walters und Wilhelm Schmitz an den Start. Siebte in der AK W10 wurde Mia Schulz, Sechster wurde Till Wiedrig bei den Zehnjährigen, und Noah Langert schnappte sich den Gesamtsieg des Laufs mit 5:48 Minuten. Bei den dreizehnjährigen Mädchen wurden Tabea Opfer, Carolin Steinen und Johanna Langert Vierte, Sechste beziehungsweise Dreizehnte.

Beim Marathonlauf in Münster gaben Jenny Quinders mit 3:56:14 Stunden und Christian Hackstein in 3:48:49 h ihr Marathondebüt.

Mehr von RP ONLINE