Lokalsport: HSG Alpen/Rheinberg verdaddelt Spielbeginn

Lokalsport : HSG Alpen/Rheinberg verdaddelt Spielbeginn

Frauen-Handball: 29:31-Niederlage in Wuppertal.

Ein schlecht gelaunter Sebastian Elbers hat sich gestern Abend vom Bergischen aus mit dem Auto auf den Heimweg an den unteren Niederrhein gemacht. Der Trainer der Verbandsliga-Handballerinnen der HSG Alpen/Rheinberg hatte zuvor eine enttäuschende Partie, die mit 29:31 (12:15) bei der SSG/HSV Wuppertal verloren wurde, seiner Mannschaft gesehen.

Und erneut verdaddelte der Aufsteiger den Spielbeginn. Die Gäste agierten nervös. "Warum das schon wieder so war, kann ich mir nicht erklären", sagte Elbers, der sich über die Vielzahl technischer Fehler aufregte. Das 1:0 durch Ann-Christin Hackstein sollte die einzige Führung bleiben. Eine taktische Umstellung (auf 6:0) brachte nicht den erwünschten Erfolg. Die HSG kam dennoch zwischenzeitlich ran, konnte aber nicht den Ausgleich erzielen. Beste Spielerin war Schlussfrau Cora Landwehrs, die mit tollen Paraden Alpen/Rheinberg eine höhere Pleite ersparte. Tore: Hackstein (8), Hochstrate (7/6), Pude (6), M. Manca, Zeegers (2), Gerritzen, Scholz, L. Manca, Neinhuis.

(put)
Mehr von RP ONLINE