1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Handball: HSG Alpen/Rheinberg darf nicht nachlassen

Handball : HSG Alpen/Rheinberg darf nicht nachlassen

Handball: Die Bezirksliga-Frauen treffen auf das Schlusslicht. Die TuS-Männer müssen nach Hiesfeld.

Eine vermeintlich leichtere Aufgabe haben die Bezirksliga-Handballerinnen der HSG Alpen/Rheinberg morgen Nachmittag zu lösen. Nach dem knappen Heimerfolg im Spitzenspiel über den TSV Bocholt II ist nun die "Dritte" des Vereins zu Gast beim Überraschungstabellenführer. Bocholt III liegt auf dem letzten Platz und dürfte kein Stolperstein werden, sofern ins Spiel der HSG-Frauen nicht der Schlendrian reinkommt. "Dafür ist der Trainer da. Es wäre schon sehr enttäuschend, wenn wir nicht gewinnen würden", sagt Andreas Kugler, dem bis auf Sarah Pude alle Spielerinnen zur Verfügung stehen. Pude wurde in dieser Woche erfolgreich an der Schulter operiert. Sie hatte sich einen Sehnenabriss zugezogen. Die Heimpartie gegen Bocholt III beginnt um 17 Uhr in der Großraumsporthalle Alpen.

Lediglich als Außenseiter fahren heute Nachmittag die Bezirksliga-Männer des TuS Xanten zur ersten Rückrunden-Begegnung nach Dinslaken. Der Drittletzte trifft um 15 Uhr auf den Vierten TV Jahn Hiesfeld III. Die Gäste benötigen mehr Durchschlagskraft im Angriff und müssen schneller sowie variabler nach vorne agieren, um zu punkten. "Nur dann ist diese erfahrene Truppe zu schlagen. Dass wir es können, haben wir im vergangenen Jahr gegen sie gezeigt", weiß Teamsprecher Christoph Zabel. Die Xantener Frauen können den Blick nach oben richten. Als Vierter der Bezirksliga-Tabelle kommt es heute in eigener Halle zum Duell mit dem Fünften TV Issum II. Die Gastgeberinnen wollen ab 17 Uhr den Aufwärtstrend fortsetzen, um die Spitzengruppe nicht aus den Augen zu verlieren.

(put)