Lokalsport: Homberg reicht Unterlagen für die Regionalliga ein

Lokalsport: Homberg reicht Unterlagen für die Regionalliga ein

Der VfB Homberg hat neben Tabellenführer SV Straelen und der SpVg Schonnebeck fristgerecht die Unterlagen zur Beantragung der Lizenz für die Fußball-Regionalliga eingereicht. Acht Punkte beträgt der Rückstand auf den Spitzenreiter, der allerdings zwei Spiele mehr als der VfB auf dem Konto hat.

"Und auf Straelen und Schonnebeck treffen wir noch", sagte Wolfgang Graf. Wie Trainer Stefan Janßen hat auch der Abteilungsleiter schon mehrfach geäußert, in der Oberliga genau die passende Plattform für den VfB zu sehen. "Aber wir wollen die Option wahren", erklärt Graf den Schritt, die Lizenz zu beantragen. "Wir wollen unseren Zuschauern auch vermitteln, dass wir den Wettkampf sehr ernst nehmen und die letzten zehn Partien nicht als Freundschaftsspiele ansehen", meint er.

"Wenn wir sportlich in die Situation kommen sollten, müssen wir in anderen Bereichen schauen, ob wir einen Aufstieg umgesetzt bekämen", spricht Graf unter anderem die finanzielle Seite an und macht aus sportlicher Sicht deutlich: "Es ist eine Option. Aber ohne den ganz großen Druck und ohne Zwang, jetzt aufsteigen zu müssen."

(RP)