Lokalsport: Hobsch hat Rasselbande im Griff

Lokalsport: Hobsch hat Rasselbande im Griff

Drei tolle Tage haben 21 Kinder vom SV Millingen und aus umliegenden Vereinen in der Fußballschule von Bernd Hobsch verbracht. Den ehemaligen Bundesliga-Stürmer von Werder Bremen unterstützte in der Rheinberger Großraumsporthalle wieder Kurt Eigl, der mehrere Jahre für den Hamburger SV auflief.

Als Übungsleiterin war Melanie Waldermann mit dabei, die ein Freiwilliges Soziales Jahr beim SVM ableistet. Die sieben- bis elfjährigen Kicker "waren von den kindgerechten Übungseinheiten restlos begeistert. Auch wenn das abwechslungsreiche Training mit und ohne Ball für den einen oder anderen doch sehr anstrengend war", sagte der Vereinsvorsitzende Ulrich Glanz. Anders als bei vielen anderen Fußballschulen, bei denen prominente Ex-Profis nur ihren Namen vermarkten und sich bestenfalls einmal zu einer kurzen Autogrammstunde blicken lassen würden, seien Hobsch sowie Eigl den ganzen Tag über im Einsatz, meinte er weiter.

Mit ihrer natürlichen Autorität hatten die zwei die Rasselbande stets im Griff. Am Abschlusstag gab's das beliebte Eltern-Kind-Training. Vielen Erwachsenen wurde vor Augen geführt, dass das Spiel mit dem Ball leichter aussieht, als es ist. Besonders viel Spaß hatten alle mit einem Riesenball. Bei der Verabschiedung lobte Hobsch ausdrücklich die Kinder für ihren Trainingseifer und ihre "große Disziplin". Für alle gab's eine Erinnerungsmedaille und Autogrammkarten.

(put)