TuS-Männer rücken auf Rangz zwei vor : Xantens Handballer setzen beim Tabellenführer Ausrufezeichen

Falko Gaede gewann mit seiner Bezirksliga-Mannschaft in Dingden mit 29:24. Auch die Frauen des TuS liegen auf dem zweiten Platz.

Die Handballer des TuS Xanten haben das Meisterrennen in der Bezirksliga noch spannender gemacht. Das Team von Falko Gaede gewann bei Spitzenreiter BW Dingden mit 29:24 (14:11), rückte auf Rang zwei vor und liegt nur noch einen Punkt hinter dem Tabellenführer. „Die Jungs haben über 60 Minuten gezeigt, was sie können. Das war von A bis Z eine klasse Leistung“, resümierte der Trainer, der weiter vom Aufstieg nichts wissen will.

Die Hausherren kamen mit der 5:1-Deckung der Xantener nicht klar. Nach 18 Minuten lag der TuS erstmals mit drei Toren vorne. Auf sechs Treffer war der Vorsprung in der 36. Minute angewachsen. In der Schlussphase sahen sich die Gäste einer dreifachen Manndeckung gegenüber. Das Gaede-Team brauchte nur kurz, um sich darauf einzustellen. Der Auswärtssieg geriet nie in Gefahr. Tore: Saccullo (6), Sernetz, Orlowski (je 5), Kühl (5/3), Glenk (4), Erdmann (2), F. Eichler (2/1).

Die Xantener Bezirksliga-Frauen traten daheim gegen Dingden an – und holten ebenfalls zwei Zähler. Der Zweite setzte sich souverän mit 23:12 (15:9) durch. Nach der Pleite in Issum waren die Domstädterinnen gegen den Landesliga-Absteiger auf Wiedergutmachung aus.

  • Lokalsport : TuS Xanten muss in der Abwehr zulegen
  • Lokalsport : TuS Xanten trauert Chancen hinterher
  • Lokalsport : Xanten will Spielverderber sein

Die Abwehr stand kompakt, vorne wurden einfache Tore geworfen. Zur Pause war eine kleine Vorentscheidung gefallen. Obwohl in Hälfte zwei nur acht Xantener Treffer dazukamen, hatte Trainer Harald Metsches nichts zu meckern. Anna Lamers, eine der Jüngsten im Kader, bekam ein Sonderlob für ihre Abschlussstärke. Tore: Lamers (8/1), Ju. Winkels (4), Radtke (3), Sernetz, Je. Winkels, Vogel (je 2), Kuebel, Wenning. RP-Foto: Fischer

Info: Am Mittwoch, 20.15 Uhr, findet das Nachholspiel zwischen dem TV Kapellen II und der HSG Alpen/Rheinberg statt.

(put)
Mehr von RP ONLINE