1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Handball: Bezirksliga-Mannschaften des TuS Xanten gewinnen ihre Spiele

Handball : Handball: TuS Xanten weiterhin mitten im Aufstiegsrennen

Die Bezirksliga-Mannschaft schlägt Hiesfeld knapp. Dadurch liegt das Team von Coach Gaede weiter nur einen Sieg hinter Spitzenreiter Dinslaken - der in zwei Wochen nach Xanten kommt. Auch die Frauen freuen sich über ihren Sieg gegen Schermbeck.

(pm) Die Handball-Mannschaften des TuS Xanten konnten am Wochenende zwei wichtige Erfolge feiern. Die Männer setzten sich in der Bezirksliga auswärts beim TV Jahn Hiesfeld II mit 27:26(14:16) durch, die Frauen feierten ihrerseits einen 19:17(9:9)-Sieg im Bezirksliga-Duell mit dem SV Schermbeck.

Männer-Trainer Falko Gaede freute sich zwar über den knappen Erfolg beim Tabellennachbarn aus Dinslaken, zeigte sich mit der Leistung seiner Truppe allerdings nicht komplett zufrieden. „Es war ein einziges Auf und Ab. Phasenweise haben wir den Gegner dominiert und keine Tore zugelassen, dann jedoch wieder minutenlang unerklärliche Fehler gemacht“, sagte Gaede. So könne man sich am Ende durchaus als den glücklicheren Sieger bezeichnen. „Ein Unentschieden wäre wahrscheinlich verdient gewesen, aber gegen den Sieg habe ich natürlich nichts.“

Durch den Erfolg liegen die Xantener weiterhin nur einen Sieg hinter Spitzenreiter MTV Rheinwacht Dinslaken 3, der nach der Karnevalspause in zwei Wochen zu Gast in der Römerstadt sein wird. „Sollten wir auch dieses Spiel für uns entscheiden, muss man sich tatsächlich auch mit dem Aufstieg beschäftigen. Aber bis dahin wollen wir fokussiert bleiben“, mahnt Gaede vor zu viel Euphorie.

Tore: Eichler (7), Saccullo (5), Orlowski, Erdmann (beide 4), Glenk, Sernet (beide 3), Heiming (1).

Die Frauen-Mannschaft des TuS hatte mit Schermbeck zwar so ihre Probleme, konnte sich am Ende aber ebenfalls durchsetzen. Was zu Beginn noch gut aussah und nach wenigen Minuten in einer 3:0-Führung mündete, wurde mit fortlaufendem Spiel immer schwerfälliger. Zu sehr ließ man sich vom Gast einlullen, wodurch auch Unkonzentriertheiten in der Abwehrreihe Einzug hielten. Schermbeck nutzte dies, ging kurzzeitig in Führung, mit einem Unentschieden ging es in die Pause.

Die zweite Hälfte lief dann deutlich besser. Auch die Abwehr stand nun gut, absetzen konnten sich die Xantenerinnen aber nicht. Viele Chancen wurden liegen gelassen. Entsprechend war die lange ausgeglichen. Erst in der Schlussviertelstunde konnte sich der TuS dann wieder besser aufstellen und den Sieg unter Dach und Fach bringen.
Tore: Radtke (5), Winkels, Sernetz (beide 4), Oenning, Sturm (beide 2), Kilders, Lamers (beide 1)