1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Lokalsport: Gewonnen, und danach wieder ins Bett gegangen

Lokalsport : Gewonnen, und danach wieder ins Bett gegangen

Müde, aber glücklich kehrten die Handball-Männer des TuS Xanten von ihrem Auftaktspiel in der Bezirksliga beim TV Borken zurück. Die Truppe von Trainer Falko Gaede hatte diese Begegnung, die am Sonntag Morgen - aus Sicht der Domstädter - zur unchristlichen Zeit von 9.30 Uhr angepfiffene Begegnung knapp, aber unter dem Strich verdient mit 26:25, 10:8) gewonnen.

"Einige unserer Jungs mussten ihren Wecker auf 6 Uhr stellen. Das war nicht ganz leicht für den einen oder anderen Spieler. Und so sind wir zunächst auch etwas verschlafen in die Partie gestartet, haben uns dann aber bald gefangen und lagen Mitte der ersten Hälfte mit 8:4 Toren in Führung", schilderte Gaede den Spielverlauf. Borken war ein starker Gegner, der immer wieder herankam, wenn die Xantener sich etwas abgesetzt hatten. Am Ende rettete sich der TuS, der in Dorian Orlowski seinen auffälligsten Akteur hatte, knapp über die Zeit.

"Ein Sonderlob geht an Dorian, der in der Abwehr den Hut auf hatte, aber auch an unsere drei Neuen, Florian Leder, Lennart Kühl und Timothy Agorku, die sich allesamt prima ins Mannschaftsgefüge integriert haben", sagte Gaede. Die 17 Gegentore im zweiten Spielabschnitt störten den Coach zwar etwas, aber er meinte auch: "Im Verbund war's gut. Wir haben gewonnen, und sind danach nochmal ins Bett gegangen."

Tore: Orlowski (7), Kühl (4/3), Swoboda (4), F. Eichler (3), Leder, Sernetz, Agorku (alle 2), Saccullo, Rottes (je 1).

(NJ)