1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Aus Den Vereinen: Gemeinsam stark sein im SV Sonsbeck

Aus Den Vereinen : Gemeinsam stark sein im SV Sonsbeck

Auf dem Sportlerball des Clubs wurden die Abteilungen in Kurzfilmen vorgestellt und Mitglieder ausgezeichnet.

Vor über einem Jahr hat der Sonsbecker Veit Scheuermann, Produzent von VTS-Medienproduktion, mit den Dreharbeiten beim SV Sonsbeck begonnen. Das Ergebnis dieses Projekts zeigt einen Mehrspartenverein, in dem Abteilung für Abteilung das Vereinsmotto gelebt wird: Gemeinsam sind wir stark. Beim Sportlerball im Kirmeszelt wurde jetzt jede Abteilung mittels eines Kurzfilms vorgestellt.

Konzentration, Ehrgeiz und Leistungswille waren in diesen Sequenzen zu sehen. Aber auch viel Spaß, Motivation, Vielfalt und Anstrengungsbereitschaft bei Wind und Wetter. Und das nicht nur vonseiten der Aktiven. Darum hatten die Abteilungen nicht nur ihre jeweiligen "Sportler des Jahres" benannt, sondern auch ihren "Ehrenamtlichen" des Jahres. "Ich bin unglaublich stolz auf das, was ihr leistet", dankte Marc Lemkens allen Helfern. Um Enttäuschungen vorzubeugen, erklärte der Vorsitzende des SVS, dass die Filme auf den jeweiligen Sport als solchen und nicht auf Personen ausgerichtet seien. Rund 8500 Einwohner leben in der Kommune, 1700 davon seien Mitglied im größten Sonsbecker Verein. Das zeige, dass der Club eine, wenn nicht sogar, die feste Größe in der Gemeinde sei, meinte Guido Lohmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Niederrhein und bekennender Fan der Rot-Weißen.

Matthias Broeckmann moderierte durch die Stunde der Ehrungen. Umjubelte Fallrückzieher, bezwungene Kletterwände, mit allen Raffinessen gepritschte, getretene und geschlagene Bälle, hochkonzentrierte Mienen und lachende Gesichter, kleine Kinder mit großen Bällen, sich biegende Körper und Sportgeräte - die Filme zeigten Ausschnitte, die sowohl die Bandbreite des Sports als auch des Vereins widerspiegelten. Die Ehrungen zeigten dies ebenfalls. Die sportlichen Neurekord-Leistungen der Mehrkämpferinnen waren ebenso zur Ehrung benannt worden wie "Bindeglieder" zwischen Mannschaften und Vorstand. Organisatorische Leitungen sowie die Bildung neuer Sportgruppen wurden an diesem Abend ebenso anerkannt wie "die Mutti, die alles richtet" oder sportliche Weiterentwicklungen. Auf sie alle traf die Aussage zu: "Solche Leute brauchen wir!"

"Die Erfolge, die wir hier in Sonsbeck hervorbringen, machen mich stolz", sagte Bürgermeister Heiko Schmidt. Denn er wisse, was dahinterstecke, diese hervorzubringen. Neben den Sportlern und Ehrenamtlichen holte der Moderator auch Fußball-Stadionsprecher Dieter van Nahmen zum Dank nach vorne. Der nutzte seine Chance und forderte eine bessere Anlage. Im aufbrausenden Applaus ging sein Kommentar von der Klapperkiste, mit der man schließlich auch keine Formel Eins gewinnen könne, fast unter.

Das Vereinsmotto ist zugleich der Titel der neuen Clubhymne. Erwin Denissen hatte aus vielen Vorgaben den Song komponiert. "Geschichte schreibt sich von selbst", erklärte Andre Gesthuysen zur Textgestaltung: SV Sonsbeck, das ist mein Verein, das ist Sport am Niederrhein.

(rih)