Fußball-Niederrhein-Pokal 0:12 – Lüttingens Frauen gegen Warbeyen chancenlos

Xanten · In der ersten Runde des Niederrhein-Pokals konnte der SSV Lüttingen gegen den VfR Warbeyen aus der Regionalliga nicht mithalten. Läuferisch und spielerisch waren die Gäste hochüberlegen. Schlussfrau Johanna Sy musste zwölfmal hinter sich greifen.

 Pia Landers (Mitte) unterlag mit den Lüttinger Frauen im Niederrhein-Pokal mit 0:12.

Pia Landers (Mitte) unterlag mit den Lüttinger Frauen im Niederrhein-Pokal mit 0:12.

Foto: Ostermann, Olaf (oo)

Die Fußballerinnen vom VfR Warbeyen waren eindeutig zu stark für den SSV Lüttingen. Das Bezirksliga-Team von Georg Schulz war im Erstrunden-Spiel des Niederrhein-Pokals den Gästen mit 0:12 (0:7) unterlegen. „Die Gegnerinnen waren spielerisch und gedanklich immer einen Schritt schneller“, kannte der Trainer die Überlegenheit des ambitionierten Regionalligisten neidlos an.

An Keeperin Johanna Sy lag’s nicht, dass die Fischerdörflerinnen zweistellig verloren. Sie hielt, was zu halten war. Warbeyen war auch läuferisch hochüberlegen und machte von Beginn an viel Tempo. Bereits nach sechs Minuten fiel das 0:1 durch Selina Grabbe. Nach 20 Minuten stand’s 0:4, weil auch Michelle Büning (2) sowie Alysha Zemlin trafen. Dann musste Schulz Pia Landers, die einzige Spitze, verletzungsbedingt auswechseln. In der Pause blieben die angeschlagenen Sophia Euwens und Steffi Kremers in der Kabine. Die restlichen Gäste-Treffer erzielten Büning (3), Zemlin (2), Julia Hülsken, Sophie Schneider und Zara Rickes. Jule Dallmann, die Schwester von Nationalspielerin Linda Dallmann (Bayern München), zog in der ersten 45 Minuten im Mittelfeld die Fäden. Die SSV-Frauen hatten durch Justine Witte (31.) und Emilia Pauschert (39.) zwei Tor-Versuche.

Es spielten: Sy; Witt, van Elten, Euwens (46. Derpmann), A.Klenk, Kremers (46. Deymann), J. Pauschert, M. Klenk, E. Pauschert, Hortsch, Landers (29. Ramacher).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort