FVN-Pokal: Budberger Fußballerinnen müssen früh raus

Frauenfußball : FVN-Pokal: SVB Frauen müssen früh raus

Die Budbergerinnen spielen am Samstagmorgen in Lankern um den Einzug ins Achtelfinale. Sie wollen beim Landesligisten Selbstbewusstsein tanken.

Sechs Teams aus der Regionalliga der Fußball-Frauen müssen den Gedanken an ein ruhiges, weil spielfreies Wochenende vergessen. Die Meisterschaft macht zwar Pause, dafür steht am Samstag sowohl am Niederrhein als auch am Mittelrhein das Achtelfinale des jeweiligen Verbandspokals auf dem Programm. Beteiligt sind auch die Spielerinnen des SV Budberg, deren Auftritt am Samstagmorgen beim Landesligisten GW Lankern gleich zwei Ziele verfolgt. Zum einen wäre da der Einzug unter die letzten acht Teams, die sich für ein Ticket an der Teilnahme der nationalen Pokalrunde bewerben. Daneben gilt es, Selbstbewusstsein fürs letzte in diesem Jahr noch ausstehende Meisterschaftsspiel zu tanken.

Aufgabe eins sollte mit Blick auf die unterschiedlichen Spielklassen der Mannschaften lösbar sein. Der Regionalligist ist Favorit, selbst wenn die Gastgeberinnen als Tabellendritter zu den Spitzenteams ihrer Gruppe gehören. Der SVB reist mit der 0:1-Derby-Niederlage beim GSV Moers an, nach der Trainer Jürgen Raab schleunigst eine Reaktion sehen möchte. Seine Kritik betraf die, wieder einmal, viel zu spät gezeigte Bereitschaft, um jeden Ball zu kämpfen und mehr noch die mangelnde Fertigkeit, selbigen dann auch noch im gegnerischen Tor unterzubringen. Weil‘s also durchaus sinnvoll erscheint, wird der Coach nicht geneigt sein, seinem Stammpersonal abzüglich der angeschlagenen Kräfte freizugeben.

Mehr von RP ONLINE