Fußballer: Deutscher Meister spielt für den SV Ginderich

Fußball : Deutscher Meister im SVG-Trikot

Fußball-Kreisliga C: Leichtathlet Stefan Tigler verstärkt den C-Ligisten aus Ginderich.

Ein Weseler Sportler des Jahres läuft für den Fußball-C-Ligisten SV Ginderich auf. Stefan Tigler, der 2016 die Sportlerwahl gewonnen hat, weil er einige Monate zuvor Deutscher U-20-Meister im Hochsprung geworden war, steht als Mittelfeldspieler im Kader. „Konditionell ist er auf jeden Fall der Stärkste. Aber er hat lange nicht mehr Fußball gespielt, da müssen wir ihn wieder heranführen“, sagt Trainer Pascal Tepass. Im Januar 2016 war Tigler vom Weseler TV zu Bayer Leverkusen gewechselt, konnte dort aber nicht mehr an die Leistungen der Weseler Zeiten anknüpfen. Mittlerweile ist er beim LAZ Rhede.

Dass der Leichtathlet wieder seine Liebe für den Fußball entdeckt hat, liegt an seiner weiterhin bestehenden Vernetzung in Ginderich. „Er ist immer noch mit den ganzen Jungs befreundet“, sagt Tepass. So gehört der 21-jährige Tigler zu den sieben der acht Neuzugänge, die im Jugendbereich auf eine Gindericher Vergangenheit zurückblicken können. Bei seinen Einsätzen in den Vorbereitungsspielen hinterließ er besonders im läuferischen Bereich einen starken Eindruck.

In sein drittes Jahr als Coach des SVG geht Pascal Tepass. Dabei wird er trotz des großen Kaders weiter als Spielertrainer auflaufen. „Es ist schwierig aufzuhören. Wenn ich merke, dass ich der Mannschaft helfen kann, mache ich weiter“, sagt der 37-Jährige. Zumal sein Kader nur auf dem Papier so groß ist. Allein elf Stand-By-Spieler befinden sich darunter. „Aber es ist besser als vergangene Saison, die Trainingsbeteiligung war bisher immer zweistellig“, sagt der Coach.

Nur im Tor wird er notfalls improvisieren müssen. In Lars Weber steht ihm nur ein Keeper zur Verfügung. Wenn er ausfällt, müsste Abwehrspieler Moritz Große-Holtforth einspringen – so wie beim 6:1-Auftakterfolg bei Concordia Ossenberg II am Sonntag. Als Ziel gibt Tepass aus, in die Meisterrunde einzuziehen. „Sonst geht es in der Rückrunde ja nur noch um die Goldene Ananas.“

Stefan Tigler holte sich als U20-Athlet den nationalen Titel im Hochsprung. Jetzt hat er wieder seinen Liebe für den Fußball entdeckt. Foto: Verein/RP-Archivfoto

Der Kader; Tor: Lars Weber. Abwehr: Jan-Phillip Berkels, Hendrik Dams, Michael Frings, Moritz Große-Holtforth, Oliver Heisterkamp, Tolgay Karakus, Thomas Kästner, Mario Lohmann, Felix Nikulka, Johannes Quernhorst, Fabian Rabe, Andre Scholten, Julian Scholten, Manuel Scholten, Pascal Tepass, Markus Theußen, Niklas Theußen, Lukas Tigler. Mittelfeld: Tristan Berkels, Andre Brinkhoff, Jonas Goßens, Max Güllekes, Aaron Lohmann, Stephan Neumann, Florian Schattmann, Stefan Tigler, Dirk van Langen, Lars Vink, Peter Wenten, Tim Winter. Angriff: Christian Burmann, Tamer Ciftci, Nico Dohmke, Fabian Hovestadt, Kaan Özbek.

(R.P.)