1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Fußball: Vogelwildes Spiel in Orsoy geht mit 7:3 an den SV Vyma

Fußball-Kreisliga B : Vogelwildes Spiel in Orsoy geht mit 7:3 an den SV Vyma

Für die Gäste netzte Neuzugang Pascal Seitz zweimal. Tabellenführer Birten feierte den nächsten Sieg. Labbeck nahm einen Punkt aus Sevelen mit, verlor aber zwei Spieler.

Der Orsoyer Yannik Zimmer erwies seinem Team einen Bärendienst. Tabellenführer Birten gab sich keine Blöße. Labbeck muss womöglich länger auf zwei Routiniers verzichten.

SV Orsoy – SV Vynen-Marienbaum 3:7 (1:1). „Das war ein vogelwildes Spiel“, resümierte Vyma-Trainer Sebastian Haberle nach seinem ersten „Dreier“ in dieser Spielzeit. „Beide Teams suchten ihr Heil in der Offensive.“ Die Defensivarbeit wurde so aber von beiden Seiten stark vernachlässigt. Erkan Ayna konterte den frühen Gäste-Treffer von Maximilian Hans mit einem verwandelten Handelfmeter zum 1:1. SVO-Coach Björn Wenzel ärgerte sich über die Chancenverwertung seiner Kicker: „Wir hätten besonders in dieser Phase auf 2:1 und 3:1 erhöhen müssen.“

Stattdessen flog einer seiner Schützling, Yannik Zimmer, mit einer Tätlichkeit vom Platz. „Das hat uns natürlich in die Karten gespielt“, erklärte Haberle. Lutz Peters sowie erneut Hans nutzten die neuen Freiräume aus und netzten zweimal ein. Im weitern Verlauf sah Wenzel mehrere „katastrophale Fehler“ seiner Orsyoer. Vyma hatte dadurch leichtes Spiel. Neuzugang Pascal Seitz (2), Robin Pils sowie Paul-Jan Ziegler bauten den Vorsprung aus.

Die beiden SVO-Buden von Stephan Barth hatten keine Wirkung mehr. Der Routinier sah zudem wenige Sekunden vor dem Abpfiff die Gelb-Rote Karte wegen Meckerns. Auf der Gegenseite war die Mannschaft überglücklich über den Erfolg im Abstiegskampf. „Es hat sich alles entladen. Der Sieg war psychologisch wichtig. Es war einer dieser kleiner Schritt in die richtige Richtung“, so Haberle.

SV Sonsbeck III – SV Menzelen 1:4 (0:1). Der SVM siegte dank einer guten zweiten Halbzeit. „Wir haben durch unsere Fitness gewonnen. Zuvor sind wir nicht in Spiel gekommen“, fasst Trainer Frank Griesdorn die Partie zusammen. Für seine Elf trafen Niklas Kiwitt (2), Benedikt Griesdorn und Ron Witt. Beim SVS netzte Thomas Schlaghecken.

TuS 08 Rheinberg – SV Budberg II 0:0 (0:0). Gelb-Rote Karte: Ike-Jale Uwaifo (TuS 08).

Viktoria Birten – Rumelner TV II 5:1 (2:1). Tore: Breit, Reymann, Behrens, Balonier, Eßer/ Zaytouni.

SV Büderich – SV Budberg IV 6:1 (2:0). Tore: Ströter (3), Bartsch, van Husen, Friedhoff/ Hamdan.

Borussia Veen II – SV Rheinkraft Ginderich 3:0 (2:0). Tore: Götteng, Elbers, Grewe.

Kreis Kleve-Geldern: SV Sevelen II – DJK Labbeck-Uedemerbruch 1:1 (0:1). DJK-Coach Jonas Brudnitzki fuhr nach der Partie mit einem zufriedenen Lächeln nach Hause: „Das Unentschieden geht schon in Ordnung. Auch, weil wir diesmal personell nicht aus dem Vollen schöpfen konnten.“ Mit Mustafa Köse und Marius Bongarts werden dem Übungsleiter aber nun zwei weitere Spieler fehlen. Beide verletzten sich in der ersten Hälfte. Das DJK-Tor erzielte Azad Sacik.