1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Fußball: Vktoria Alpen gewinnt mit 8:0 beim MSV Moers

Fußball-Kreisliga A : Alpen mischt nach Schützenfest weiter ganz vorne mit

Die Viktoria gewann beim MSV Moers mit 8:0. Der Ossenberger Fehlstart ist nach dem 0:3 beim FC Rumeln-Kaldenhausen perfekt. Der SV Millingen punktete auswärts.

Der VfL Rheinhausen und Viktoria Alpen liegen mit der maximalen Punkteausbeute an der Tabellenspitze.

MSV Moers – Viktoria Alpen 0:8 (0:4). Während die Moerser die nächste hohe Pleite einstecken mussten, befindet sich die Mannschaft von Jörg Schütz weiterhin in blendender Verfassung. Im Vorfeld war jedoch nicht mit einem derartigen Schützenfest zu rechnen. Alpen musste auf acht nominelle Stammkräfte verzichten. „Unter den Vorzeichen hatte ich mir es deutlich schwieriger vorgestellt“, sagte Schütz. Die Treffer erzielten Fabian Haß (2), Jonas Feuchter, Dan Tooten, Till Letschert, Philipp Goergen, Niels Kuhlmann und Jan Luca Rassier. Mit Mustafa Örge und Ramazan Bartu wurden zwei Moerser kurz vor Schluss noch des Feldes verwiesen. „Es lief ein bisschen aus dem Ruder. Diesmal waren aber alle vernünftig“, erklärte Schütz.

Rumelner TV – SSV Lüttingen 1:5 (1:1). Obwohl die Gäste nach fünf Minuten durch Oliver Tittel bereits in Führung gingen, tat sich die Mannschaft von Stefan Kuban lange Zeit sehr schwer. Rumeln glich durch Kim Weickart aus (21.) und war am Drücker. Lüttingen ließ sich das Heft aus der Hand nehmen. „Wir wollten tief stehen und umschalten. Das hat nicht gut geklappt. In der zweiten Halbzeit haben wir mehr Druck ausgeübt und waren komplett überlegen“, fasste Kuban zusammen. Der A-Jugendliche Nicolas Meyer traf in seinem ersten Senioren-Spiel zum 2:1 (52.). Janik Schweers (74.), Julian Rüttermann (89.) und erneut Tittel (90.) beseitigten die letzten Zweifel.

VfL Rheinhausen – TuS Borth 2:0 (0:0). Die Duisburger bleiben auch nach dem vierten Spiel ungeschlagener Spitzenreiter. Die Gäste hielten lange Zeit gut mit und überstanden mehrere Druckphasen. Cagri Düven ließ den Knoten nach 60 Minuten platzen. Ausgerechnet der Ex-Borther Marcel Kroggel erhöhte sieben Minuten später per Strafstoß auf 2:0. „Wir haben es im Rahmen unserer Möglichkeiten gut gemacht“, sagte Trainer Frank Misch. Mit Fabian Engels und Maik Kandzia wechselte der Coach zwei Spieler ein, die für den TuS zuletzt vor zwei Jahren in der B-Liga am Ball waren.

FC Rumeln-Kaldenhausen – SV Concordia Ossenberg 3:0 (1:0). Diese Niederlage war mit Sicherheit nicht eingeplant. Die Ossenberger bleiben auch im vierten Spiel in Folge ohne Sieg, der Fehlstart ist perfekt. Das Team von Trainer Mirco Dietrich ließ in der Offensive jegliche Torgefahr vermissen. Ab der Mittellinie gelang der Concordia so gut wie gar nichts. Rumelns Erfolgsrezept, lange Bälle zu schlagen, ging auf. „Meine Abwehr hat den Rest getan“, monierte Dietrich, der auch mit der Einstellung einiger Spieler nicht zufrieden war. Patrick Rentsch (10., 77.) und Lars Ritthoff (90.) netzten.

FC Neukirchen-Vluyn – SV Millingen 2:2 (2:1). Der SVM wartet zwar weiterhin auf seinen ersten „Dreier“. Mit der Punkteteilung beim Aufstiegsfavoriten gelang der Mannschaft von Ulf Deutz ein dicker Achtungserfolg. Durch einen verwandelten Strafstoß von Tim Böttcher (8.) lagen die Millinger mit 1:0 vorne. Trotz des Doppelpacks durch Burak Erol und Kevin Matinu (16., 18.) änderte der Trainer nichts an seiner Devise. „Wir wollten weiter gut verteidigen und haben auf Konter gelauert.“ Mit Erfolg: Noel Benga belohnte den Gast mit seinem Tor zum 2:2 (63.). Ein Neukirchener Verteidiger flog wegen unnötigen Nachtretens noch vom Platz. Yannik Manko hatte sogar noch den Siegtreffer auf dem Fuß. „Es war eine kämpferische Topleistung. Diesmal ist es ein gefühlter Sieg“, resümierte Coach Deutz.