Fußball: VfB Homberg ohne Punktverlust Meister in B-Jugend-Leistungsklasse

Jugendfußball : Jugendfußball: VfB Homberg ohne Punktverlust Meister

Dem ärgsten Verfolger bleibt trotz eines 12:1-Kantersiegs gegen Fichte Lintfort nur der zweite Platz. Für Diskussionen sorgte die C-Jugend-Partie zwischen Menzelen und den Hombergern.

(dni) Eine herbe Niederlage mussten die B-Jugend-Fußballer des TuS Xanten am Wochenende in der Leistungsklasse hinnehmen. Derweil feierte der SV Budberg einen Kantersieg.

1:11(1:5) lautete am Ende das Ergebnis der Partie zwischen dem TuS Xanten und dem VfB Homberg in der B-Jugend-Leistungsklasse. Durch den klaren Erfolg vollendet der VfB seinen Erfolgslauf mit dem Meistertitel. Die Duisburger spielten eine beeindruckende Saison und blieben ohne jeglichen Punktverlust. Von Beginn an führten sie die Tabelle an, in Gefahr gerieten die Schwarz-Gelben auch in Xanten zu keinem Zeitpunkt. Dafür sorgten die Torschützen Tim Füten, Marvin von Zabiensky, Luke Neumann, Maximilian Paaßen (alle 2), Tunahan Özdemir, Joel Preuß sowie ein Eigentor des Gastgebers.

Die B-Jugend des SV Budberg, ihres Zeichens ärgster Verfolger der Homberger, muss sich dagegen mit der Vizemeisterschaft begnügen. Daran änderte auch der überaus klare 12:1(7:0)-Sieg über den TuS Fichte Lintfort nichts mehr. Die Elf von Trainer Wilhelm Barnowski zeigte aber erneut, weshalb das Titelrennen trotz der Siegesserie des VfB so lange offen blieb. Torjäger Ole Egging steuerte sieben Treffer bei. Die restlichen Tore erzielten Moritz Paul (3), Kaan Gündogdu und Felix Weyhofen. Der Gast fiel nur durch ein Tor von Alen Karajkovic sowie durch eine Zeitstrafe auf.

Auch die JSG Sonsbeck/Kapellen war erfolgreich, gegen den FC Neukirchen-Vluyn gelang ein 2:1(1:0)-Sieg. Ein Doppelschlag in der 30. Minute sorgte für den Dreier der JSG. Bastian Nocon und Justin Grube trafen zur Führung. In der zweiten Hälfte kassierte der Kontrahent einen Platzverweis. Der Anschlusstreffer des FC reichte nicht aus.

Die C-Jugend der JSG Alpen/Veen konnte sich derweil in der Leistungsklasse mit 4:2(2:0) beim Rumelner TV durchsetzen. JSG-Trainer Leonard Cornelissen freute sich über den Erfolg seiner Mannschaft. „Wir hatten viel Spaß und haben erstmals bis zur letzten Sekunde gekämpft. Insgesamt war es die vielleicht beste Saisonleistung.“ Linus van Treek traf doppelt. Auch Matthias Huxhagen und Leon Janßen waren erfolreich.

Trotz der Punkteteilung sorgte das 1:1(1:0) zwischen dem SV Menzelen und dem VfB Homberg II für einige Diskussion. SVM-Trainer Daniel Schelleckes: „Die lockere Gangart des Schiedsrichters führte zu Unruhen auf beiden Seiten. Wir haben im zweiten Abschnitt den Kampf angenommen. Viele Szenen wurden aber laufen gelassen. Zwischenzeitlich war ich sprachlos.“ Das Tor des SVM markierte Fynn Gladziwa.

Mehr von RP ONLINE