1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Fußball: SV Sonsbeck hält noch Ausschau nach einem Außenverteidiger

Fußball : SV Sonsbeck sucht noch einen Außenverteidiger

Zudem wäre der Fußball-Landesligist gerne mit den in der abgebrochenen Saison bereits eingefahrenen Punkten gerne in die neue Saison gestartet. Der Kader steht derweil schon weitestgehend.

Heiner Gesthüsen hatte sich eine andere Entscheidung erhofft. Eine, durch die die Landesliga-Fußballer des SV Sonsbeck ihre Punkte behalten hätten. „Ich hätte es besser gefunden, wenn die unterbrochene Saison nicht annulliert, sondern diese Spielrunde mit den Zwischenständen in der neuen Saison weitergeführt worden wäre“, sagt der Obmann der Rot-Weißen. „Es wird sicherlich auch nach den Sommerferien noch etliche Spielausfälle wegen der Pandemie geben“, meint Gesthüsen weiter. Groll hegt er aber nicht gegen den Fußballverband Niederrhein (FVN). Dieser hatte am wie berichtet am vergangenen Montag bekanntgegeben, dass die Saison 2020/21 abgebrochen und es keine Meister sowie Auf- und Absteiger geben werde.

Der SV Sonsbeck war Tabellenführer der Landesliga-Gruppe 2, als der Spielbetrieb Anfang November wegen der steigenden Corona-Zahlen ausgesetzt wurde. „Irgendwann war dann absehbar, dass nicht mehr gestartet wird“, so Gesthüsen. Die Planungen für die kommende Saison sind bei den Rot-Weißen derweil aber schon so gut wie abgeschlossen. Der Kader wäre bei einem eventuellen Aufstieg nur punktuell verstärkt worden. Gespräche mit potentiellen Zugängen mit Oberliga-Erfahrung sind zwar geführt, im Zuge des Saison-Abbruchs allerdings nicht weiter vertieft worden. Gesthüsen sagt nämlich: „Wir haben vollstes Vertrauen in die aktuelle Truppe.“

  • Ardian Duraku ist bekannt für seine
    Porträt Ardian Duraku : ASV-Spielmacher arbeitet in der Altenpflege
  • Eine Fahne mit dem Logo von
    Kauczinski-Nachfolger gefunden : Alexander Schmidt neuer Trainer bei Dynamo Dresden
  • Voller Einsatz auf dem Spielfeld im
    Fußball, Bezirksliga : Schröder hängt sich beim SVH voll rein

Durch die bereits feststehenden Abgänge von Jan-Luca Geurtz und Mehmet Can Cetin sind für die kommende Spielzeit zwei Kader-Plätze freigeworden. Luca Janßen aus der eigenen zweiten Mannschaft wird in der nächsten Saison seine Chance in der Landesliga-Truppe bekommen. Gesthüsen hält zudem noch Ausschau nach einem Backup-Spieler für die Außenverteidigung. In dieser Hinsicht könnte sich wohl bis zur ersten Mai-Woche etwas tun. Der Sonsbecker Fußball-Obmann bemerkt darüber hinaus, dass für ihn der lange verletzte Luis-Ramon Gizinski auch eine Art Neuzugang sei. Der Offensivakteur stand in der zurückliegenden Serie als Einwechselspieler für zehn Minuten auf dem Rasen. Gizinski kann wie Nathnael Scheffler die Zehner-Position von Geurtz übernehmen und ausfüllen.

Bei den Saison-Zielen hält sich Gesthüsen aber vornehm zurück. Den Anspruch, wieder in der Landesliga um den Aufstieg mitzuspielen, habe niemand in Sonsbeck. „Die Mannschaft hat aber bestimmt das Zeug, einen Platz in den Top 5 zu erreichen“, findet der Fußball-Obmann des SVS.