Fußball: SV Millingen reist in Kreisliga A zum Nachholspiel beim SV Scherpenberg II

Fußball Kreisliga A : Ohne Führungsspieler ins Kellerduell

Der SV Millingen will im Nachholspiel bei Scherpenberg II dennoch den nächsten Sieg feiern.

Erst am vergangenen Sonntag haben die Fußballer des SV Millingen gegen den VfL Repelen II (3:2) seinen zweiten Saisonsieg in der laufenden A-Liga-Saison eingefahren. Und bereits am am morgigen Mittwochabend hat die Mannschaft von Trainer Nisfad Grgic schon die Chance, einen weiteren Erfolg einzufahren.

Mit einem dreifachen Punktgewinn im Nachholspiel beim den SV Scherpenberg II könnte der SVM dann sogar die Abstiegsränge verlassen und den TuS Borth in der Tabelle überholen. „Wenn wir ähnlich aggressiv pressen, dann werden wir auch dieses Spiel positiv bestreiten“, ist sich Grgic sicher. Der 34-Jährige hofft, dass der Gegner sich nur wenig mit Akteuren aus der ersten Mannschaft verstärkt.

Doch in der Vergangenheit hatten die Moerser akute Personalprobleme. Zweimal konnte der SV Scherpenberg nicht genügend Leute stellen, sodass die Punkte am grünen Tisch verloren gingen. Zudem hat der Tabellenvorletzte kürzlich den Trainer gewechselt. Hussein Bermaoui wurde durch Stephan Wentorp ersetzt. Nisfad Grgic hat davon im Internet erfahren. „Dann ist der Gegner natürlich umso schwerer zu beurteilen. Aber es liegt ganz klar an uns“, sagt der Coach.

Der gelb-rot-gesperrte Yannik Martin ist jedoch nicht der einzige Stammspieler, den Grgic ersetzen muss. Die Ausfälle von Stürmer Tom Vennhoff und Abwehrmann Niklas Eickers wiegen schwer. „Beide sind auf und neben dem Platz zur Zeit sehr wichtige Säulen“, so Grgic.