1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Fußball: SV Millingen gründet dritte Mannschaft im Sommer

Rheinberg : SV Millingen stellt sich neu auf

Der Verein bietet ab Sommer eine dritte Fußball-Mannschaft als Hobby-Team an. Derweil kann sich die zweite Mannschaft über einen neuen Coach und die Erstvertretung über einen Neuzugang freuen.

Fabian Scholz wird dem SV Millingen künftig nicht mehr als Trainer der zweiten Mannschaft zur Verfügung stehen. Der 30-Jährige war zwei Jahre lang für die Reserve in der Kreisliga C verantwortlich. Vor kurzem trat er allerdings die neue Aufgabe als Co-Trainer von Thorsten Schikofsky beim Landesligisten Fichte Lintfort an. „Wir hätten Fabian gerne behalten, weil wir immer gut zusammengearbeitet haben. Wir wollten ihm aber auch keine Steine in den Weg legen. Er sollte seine Chance bekommen und fühlt sich sehr wohl in Lintfort“, sagt Millingens Sportlicher Leiter Rainer Lempert.

Durch die frühe Information hatten die Verantwortlichen zu Beginn des Jahres genügend Zeit, einen geeigneten Nachfolger zu finden. Mit Marc Menczyk fiel die Wahl nun auf einen alten Bekannten. Der 43-jährige Kamp-Lintforter war zu seiner aktiven Zeit Abwehrspieler und sammelte bei den Reserveteams in Schaephuysen, Neukirchen-Vluyn und Veen erste Trainererfahrungen. Zuletzt arbeitete er bereits als Co-Trainer von Ulf Deutz beim SV Budberg. „Ulf kam mit dem Vorschlag auf uns zu. Beide wissen genau, wie der jeweils andere tickt. Das ist gerade mit Blick auf den Unterbau sehr wichtig“, so Lempert.

Ohnehin wird sich der SVM unterhalb der ersten Mannschaft ein Stück weit neu ausrichten. Elf A-Jugendliche rücken als interne Zugänge in den Seniorenbereich auf, sodass die Abteilung ab Sommer in Summe knapp 70 Spieler zählt. Deutlich zu viel für zwei Teams. So wird es in Zukunft auch eine dritte Mannschaft geben. Während die erste Reserve leistungsorientierter auftreten und mittelfristig sogar den Aufstieg in die Kreisliga B in Angriff nehmen möchte, soll die „Dritte“ ein reines Freizeit- und Hobbyteam sein. „Wir wollen unserer Verpflichtung als Verein gerecht werden, den Mitgliedern eine Spielmöglichkeit zu geben. Das ist uns sehr wichtig“, betont Rainer Lempert.

Der A-Liga-Kader verändert sich hingegen kaum. Abgesehen von Tobias Praviza bleiben alle Mann an Bord. Der Verteidiger plagte sich schon einige Zeit mit einer Knieverletzung herum. „Er hat bei den jüngsten Laufeinheiten gemerkt, dass es nicht mehr geht. Dafür zeigen wir natürlich Verständnis“, so Lempert, der auch den ersten externen Neuzugang für die neue Spielzeit verkünden kann. Luca Heinrichs wechselt aus der A-Jugend des SV Budberg an die Jahnstraße. Der zentrale Mittelfeldakteur trug bereits bis zur C-Jugend das Millinger Trikot und kehrt zu seinen Wurzeln zurück. „Er ist ein guter Junge. Wir sind froh, dass er wieder bei uns ist. Luca wird seinen Weg bei uns gehen“, so der Sportliche Leiter. Mit Bastian Nocon erhält ein Nachwuchskicker zudem eine frühzeitige Seniorenerklärung.