Fußball-Regionalligist VfB Homberg schießt 20 Treffer

Fußball-Regionalligist schießt 20 Treffer : VfB Homberg schon in Torlaune

Testspiel-Erfolge über GSG Duisburg (13:0) sowie Westfalia Gelsenkirchen (7:0). Auch Fabio Manuel Dias, der fünfte Neuzugang, traf.

 Kaum hat die Testspielphase in der Vorbereitung auf die in drei Wochen beginnende Regionalliga-Saison begonnen, schossen sich die Kicker des VfB Homberg auch gleich mal richtig warm. 20 Tore durfte Trainer Stefan Janßen am Wochenende in den zwei Auswärtstests beim 13:0 (4:0) gegen A-Ligist GSG Duisburg und beim 7:0 (3:0) gegen Bezirksligist Westfalia Gelsenkirchen bejubeln.

Im zweiten Test in Gelsenkirchen trug sich auch Fabio Manuel Dias in die Torschützenliste ein. Der Linksaußen mit angolanischen Wurzeln ist der fünfte Neuzugang beim VfB. Der 26-Jährige kommt vom TV Herkenrath, dessen Abstieg aus der Regionalliga er in der letzten Saison nicht aktiv verhindern konnte, da er nach seinem Wechsel von der SG Wattenscheid 09 zur Winterpause keine Spielberechtigung für Herkenrath erhalten hatte.

Mehr als eine Option für die Außenbahn ist nun auch wieder Julien Rybacki. Nach seiner Kreuzbandverletzung ist der Angreifer wieder voll im Training. Vor dem Testspielwochenende erlitt Rybacki allerdings „einen kleinen Rückschlag, so dass wir ihn vorsichtshalber nicht eingesetzt haben“, erklärt Janßen.Mit Cagatay Kader, der zweimal bei der GSG und einmal in Gelsenkirchen traf, sowie Ahmad Jafari mit einem Tor gegen die Westfalia zeigten zwei weitere Neuzugänge ihre Offensivqualitäten. Zudem empfahl sich mit einem Doppelpack in Großenbaum und einem Tor beim 7:0 Can Serdar für eine Rückkehr nach Homberg. Der Mittelfeldmann bietet sich nach dem Oberliga-Abstieg mit dem FSV Duisburg als Probespieler an.

Auch die gestandenen Spieler machten auf sich aufmerksam. Pierre Nowitzki traf gegen die GSG viermal, Dennis Wibbe dreimal und Danny Rankl wie auch Cagatay Kader doppelt. In Gelsenkirchen schnürte Rankl einen Doppelpack, zudem traf Patrick Dertwinkel.

Mehr von RP ONLINE