Fußball: Neue Gegner für Frauen-Kreisligisten

Kreis übergreifende Gruppen geplant : Neue Gegner für Frauen-Kreisligisten

Weil es zu wenige Frauen-Teams in den untersten Spielklassen gibt, plant der Fußballverband Niederrhein eine andere Einteilung.

 Es wird in dieser Saison keine eigenständige Moerser Frauen-Kreisliga geben. Nur neun Mannschaften hatten sich bis Mittwoch gemeldet. In anderen Gebieten im Fußballverband Niederrhein (FVN) sieht’s ähnlich mau aus. Daher wird’s am 22. Juli in Duisburg ein Treffen mit Vertretern aller Kreise geben. „Unser Bestreben ist, Gruppen mit zwölf Mannschaften spielen zu lassen“, sagt Wolfgang Jades, Vorsitzender des Verbandsfußballausschusses. So wird’s in der neuen Spielzeit Kreis übergreifende Gruppen geben.

„Dieser Wunsch sei gerade im Kreis Moers vom Vereinsvertretern geäußert worden“, weiß Jades. Am Ende der vergangenen Saison waren nur noch fünf Mannschaften dabei. Im Zuge der „Anpassung“ könne es jetzt sein, dass die Teams aus dem Kreis Moers in zwei verschiedene Gruppen eingeteilt werden. „Wir schauen uns die Örtlichkeiten, Kreis-Zuschnitte und Fahrtwege ganz genau an.“ Jades machte in diesem Zusammenhang deutlich, dass es aber keine „verkappten Bezirksligen“ geben werde.

Mehr von RP ONLINE