Fußball: MSV Duisburg tritt zum Testspiel beim SV Sonsbeck an

Fußball : SV Sonsbeck freut sich auf das Gastspiel des MSV Duisburg

Am Freitagabend tritt der Zweitliga-Absteiger zu einem Testspiel im Willy-Lemkens-Sportpark an. Beide Teams präsentieren dabei ihre Neuzugänge.

Die Landesliga-Fußballer des SV Sonsbeck empfangen am Freitag um 19 Uhr den Traditionsverein MSV Duisburg mit ihrem Cheftrainer Thorsten Lieberknecht zum Testspiel im Willy-Lemkens-Sportpark. „Wir freuen uns riesig über die Zusage“, sagt SVS-Vorsitzender Marc Lemkens, der im Rahmen des 100-jährigen Vereinsjubiläums nicht nur den Zweitligaabsteiger in Sonsbeck begrüßen darf.

Denn neben dem MSV gastieren auch Bundesligist Fortuna Düsseldorf (11. Juli) und Regionalliga-Absteiger SV Straelen (13. Juli) in Sonsbeck. „Wir waren mit dem MSV schon seit gut einem Jahr im Gespräch gewesen. Der Kontakt kam über unser Vorstandsmitglied Arndt van Huet zu Stande, der Udo Steinke aus dem Duisburger Vorstand sehr gut kennt. Ein großes Dankeschön an Arndt, der uns dieses Spiel ermöglicht“, erklärt Lemkens.

Heinrich Losing, der neue Sonsbecker Übungsleiter, bat sein Team vor dem Duell mit dem Drittligisten am Mittwoch zu einem lockeren Aufgalopp, so dass sich Neuzugänge und etablierte Spieler schon einmal beschnuppern konnten, bevor es am 2. Juli mit der Vorbereitung auf die kommende Spielzeit richtig losgeht. „Mir war es wichtig, dass wir vor dem Spiel einmal zusammen kommen und nach der kurzen Pause wieder ein bisschen vor den Ball treten“, so Losing, der schon ankündigte, dass alle anwesenden Spieler zum Einsatz kommen.

Darunter werden auch Klaus Keisers und Timo Evertz sein, die sich mit guten Leistungen in der Reservemannschaft für höhere Aufgaben empfohlen haben. Nicht zur Verfügung stehen Sebastian Leurs, Kristof Prause und Jan-Paul Hahn. Alle drei müssen verletzungsbedingt zuschauen. Neuzugang Luis Ramon Gizinski wird nicht im Kader stehen, da er sich noch mit dem GSV Moers auf der Mannschaftsfahrt befindet.

„Es ist eine riesen Sache, gegen so einen Traditionsverein wie den MSV zu spielen. Das Interesse wird sicherlich groß sein. Zum einen wegen des Jubiläums, aber zum anderen auch, weil wir sowie die Duisburger einige neue Gesichter im Kader haben und diese zum ersten Mal präsentiert werden. Die Jungs sollen Spaß haben und es genießen, gegen eine Profimannschaft zu spielen“, so Losing. Nach 90 Minuten wird in Sonsbeck aber übrigens nicht Schluss sein. Im Anschluss an die Partie werden beide Teams noch zu einem Elfmeterschießen antreten – darum haben die Gäste aus Duisburg kurzfristig gebeten.

Derweil wurden die Landesliga Gruppen neu eingeteilt. Der SV Sonsbeck startet erneut in Gruppe 2 und darf sich auf einige neue Gegner freuen (wir berichteten). Die Staffelleiter teilten den Rot-Weißen unter anderem die Teams aus dem Kreis Krefeld/Kempen und Mönchengladbach/Viersen zu. Unter anderem ist nun auch Losings Ex-Club, der ASV Einigkeit Süchteln, einer der kommenden Gegner. „Es ist eine interessante Gruppeneinteilung. Vereinzelt kommen mehr Fahrtzeiten auf uns zu, aber zum anderen sind es auch schöne Spiele mit guten Mannschaften. Ich freue mich vor allem auf die Fahrt nach Süchteln. Aber ich habe natürlich auch ein weinendes Auge, denn Süchteln muss dann mit zwei Niederlagen gegen uns rechnen“, erklärt Losing mit einem Augenzwinkern.

Für die Partie gegen den MSV Duisburg sind noch Eintrittskarten zu einem Preis von zehn Euro an der Abendkasse erhältlich, diese öffnet um 17 Uhr. Kinder unter 15 Jahren haben freien Eintritt.

Mehr von RP ONLINE