Fußball-Landesligist SV Sonsbeck zum Auftakt gegen den TSV Meerbusch

Fußball-Landesliga : SV Sonsbeck zum Start ohne Kapitän und Torjäger

Die Landesliga-Fußballer des SV Sonsbeck müssen zum Auftaktspiel zum TSV Meerbusch reisen. Allerdings fallen einige Spieler aus, darunter Torwart Weichelt und Torjäger Terlinden. SVS-Coach Losing erwartet einen unangenehmen Gegner.

Nachdem die Fußballer des SV Sonsbeck in der 1. Runde des Kurt-Blömer Kreispokal mit dem 16:0 beim TuS Rheinberg ein Ausrufezeichen gesetzt haben und das erste Pflichtspiel in dieser Spielzeit erfolgreich absolvierten, geht es am Sonntag um 15 Uhr beim TSV Meerbusch II mit dem Spielbetrieb in der Landesliga los.

Für Heinrich Losing ist es die Premiere als Sonsbecks Cheftrainer in dieser Spielklasse. Nach einer guten Vorbereitung, in der die Formkurve der jungen Truppe stehts nach oben zeigte, wird es nun Ernst. „Wir hatten Höhen und Tiefen in der Vorbereitung. Die Jungs haben eine sehr gute Einstellung gezeigt und haben gut mitgezogen.“ Das Klima in der Truppe stimme. Aber Losing mahnt: „Wir müssen uns fußballerisch noch verbessern und unser System einspielen. Wir sind insgesamt auf einem guten Weg. Durch die vielen Verletzungen dauert das Einspielen und die Verinnerlichung des Systems natürlich etwas länger“, sagt Losing.

Der neue Mann an der Seitenlinie ist vor allem von den Akteuren aus der zweiten Mannschaft, wie etwa Klaus Keisers und Timo Evertz, überrascht. „Die kommen aus der A-Liga und machen ihre Sache richtig gut.“ Beide können sich berechtigte Hoffnungen auf einen Einsatz in Meerbusch machen. Denn Losing kann am ersten Spieltag nicht aus dem Vollen schöpfen und somit auch nicht seine Wunschformation aufbieten. Er muss noch auf Stammkeeper Tim Weichelt (Fußverletzung), Torjäger Felix Terlinden (Knieverletzung), Youngster Hauke Riddermann (Urlaub), Kristof Prause sowie Eren Canpolat (beide Aufbautraining) verzichten.

Wieder zur Verfügung stehen neben Evertz auch Sebastian Leurs, Johannes Keisers, und Urlauber Jan-Paul Hahn. Hinter dem Einsatz von Alexander Maas steht noch ein großes Fragezeichen. Der Flügelspieler klagt seit einiger Zeit über Schmerzen im Sprunggelenkt. Da Kapitän Weichelt nicht das Tor hüten kann, wird der 21-Jährige Stefan Hüpen zu seinem Debüt kommen.

Derweil geht die Reserve des Oberligisten aus Meerbusch nun in ihre vierte Landesliga-Saison. Nach einem guten sechsten Platz in der Premieren-Spielzeit, kämpfte der TSV in den vergangenen beiden Jahren um den Klassenerhalt und schloss die die abgelaufene Saison nur auf Rang 14 ab. „Ich habe Meerbusch im Vorfeld nicht beobachtet, weil man am ersten Spielzeit sowieso nicht weiß, wer bei einer Reserve-Mannschaft aufläuft. Ich glaube, dass vom Oberliga-Kader der ein oder andere Akteur auflaufen wird. Ich schätze sie aber auch stärker ein, als es die Tabellenposition in der Vorsaison aussagte“, so Sonsbecks Chefcoach, der seine Mannschaft auf eine unangenehme Truppe einstellt, die läuferisch und fußballerisch sehr stark und zuhause auf Kunstrasen unangenehm zu bespielen ist.

Unter der Woche trainierten die Rot-Weißen besonders Standards, denn beim 1:4 im Testspiel beim TSV Meerbusch kassierte Losings Elf alle Gegentreffer nach einem ruhenden Ball. „Es ist wichtig, die Konzentration hochzuhalten und sich bei den Standards voll rein zu hauen.“ Losing will in Meerbusch aus einer gestärkten Defensive auflaufen. „Egal, wie die Vorbereitung verlief. Morgen ist entscheidend. Wir müssen dann unsere Stärken auf den Platz bringen“, hat Losing eine klare Ausrichtung vor Augen.

Mehr von RP ONLINE