Fußball-Kreisliga A Ein Kopfballtor bringt Lüttingen den Heimsieg

Kreis · Niels Setzepfandt erzielte gegen Millingen das Tor des Tages für den SSV. Neukirchen-Vluyn baute durch einen 6:0-Erfolg über Asberg den Vorsprung an der Tabellenspitze auf sieben Punkte aus.

 Hoch das Bein: Paul Voß, hier gegen Lukas Mölders, kletterte durch den 1:0-Erfolg über den SV Millingen mit dem SSV Lüttingen wieder auf den zweiten Tabellenplatz.

Hoch das Bein: Paul Voß, hier gegen Lukas Mölders, kletterte durch den 1:0-Erfolg über den SV Millingen mit dem SSV Lüttingen wieder auf den zweiten Tabellenplatz.

Foto: Armin Fischer (arfi)

Der VfL Rheinhausen gewann das Stadtderby deutlich. Justin Mavric von RW Moers sah nach einem Kopfstoß Dunkelrot.

SSV Lüttingen – SV Millingen 1:0 (1:0). Die Mannschaft von Stefan Kuban hat den Ausrutscher aus der Vorwoche korrigiert und ist wieder Zweiter. Lüttingen erkämpfte sich durch viel Ballbesitz frühe Feldvorteile und versuchte, über hohe Diagonalbälle zum Torabschluss zu kommen. Die Hausherren gingen nach 41 Minuten in Führung, als Niels Setzepfandt eine Ecke von Niko Scholten per Kopf verwertete. Ulf Deutz hatte zuvor ein Foulspiel gesehen. „Es war zudem irreguläres Tor, weil der Ball von der Flugbahn her klar im Aus war. Der Schiedsrichter war nicht gut positioniert“, ärgerte sich der Millinger Coach, dessen Team durch Steven Schön im ersten Durchgang die dickste Möglichkeit vergab. Der Angreifer lief alleine auf SSV-Torhüter Yannick Regner und scheiterte.

Beide Trainer mussten schon im ersten Durchgang jeweils verletzungsbedingt auswechseln, sprachen letztlich aber von einem verdienten Erfolg der Fischerdörfler. Bis auf eine Druckphase in der Schlussviertelstunde ließ die Elf von Stefan Kuban kaum etwas zu und versiebte noch zwei aussichtsreiche Konterchancen. „Es war ein Geduldsspiel. Wir wussten, dass Millingen sich hinten reinstellt. Am Ende haben wir vergessen, den Sack zuzumachen“, resümierte Kuban.

Rumelner TV – TuS Borth 6:1 (3:0). Von einem Duell zweier Tabellennachbarn war nichts zu spüren. Die Gastgeber sorgten auf Kunstrasen früh für klare Verhältnisse. Die Borther liefen von Anfang an nur hinterher, ließen im Zentrum viel zu viele Räume und machten es dem Gegner so über die gesamten 90 Minuten zu einfach. Folgerichtig lagen die Gäste schon zur Pause mit 0:3 hinten. TuS-Keeper Pascal Kastendieck verhinderte Schlimmeres. Nach einem kurzen Aufbäumen zu Beginn des zweiten Durchgangs erhöhte Rumeln auf 4:0 und legte noch zweimal nach. Enes Kartal erzielte zwei Minuten vor Schluss den Ehrentreffer. Frank Misch sah eine der schlechtesten Saisonleistungen seiner Elf.

RW Moers – VfL Repelen II 1:4 (0:2). Durch zwei Tore von Nadim Hajroussi sorgten die Gäste schon in der ersten Hälfte für klare Verhältnisse. Auch nach dem Anschlusstreffer durch Stefan Krause wurde es nicht mehr spannend. Hajroussi und Raphael Weigl legten wenig später zwei Tore für Repelen nach. Kurz vor Ende der Partie flog RW-Spieler Justin Mavric für einen Kopfstoß mit Rot vom Platz.

OSC Rheinhausen – VfL Rheinhausen 1:5 (0:2). Luca Heckt schoss die Gäste schon in der Anfangsviertelstunde mit 2:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel machten Heckt und Jan Gerlich mit zwei weiteren Treffern den Deckel drauf. In der Schlussphase legte Denny Schumann noch einmal nach, bevor Murat Bolat den Ehrentreffer erzielte.

TuS Asterlagen – FC Rumeln-Kaldenhausen 1:0 (0:0). Asterlagens Serkan Yilmaz sah bereits in der 17. Minute Gelb-Rot. Doch auch in Unterzahl hielten die Gastgeber gut dagegen. Metin Özmen sicherte dem TuS in der Schlussphase sogar noch den Sieg.

FC Neukirchen-Vluyn – TV Asberg 6:0 (3:0). In einer sehr einseitigen Partie führte der Spitzenreiter durch Tore von Astrit und Arjeton Krasniqi nach einer Viertelstunde mit 2:0. Ajdin Mehinovic legte vor der Pause nach. In Durchgang zwei trafen Burak Erol, nochmals Mehinovic und Yassin Ait Dada.

(FKT/ski)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort