Fußball : 7:5 – Budberg III schlägt den TuS 08

Fußball-Kreisliga B: Was war das für ein Spektakel am ersten Spieltag auf dem Platz des SVB. Das Derby in Xanten gewann Lüttingen II. Lukas van den Berg erzielte das einzige Tor gegen den SV Vynen-Marienbaum.

Budberg III und der TuS 08 Rheinberg schenkten sich zum Saison-Auftakt nichts. A-Liga-Absteiger TuS Xanten musste sich mit einem Remis zufrieden geben. Beim 3:1-Erfolg der Borther schoss Mika Heckers ein Tor und sah später die Rote Karte.

Viktoria Birten - Rumelner TV II 2:2 (0:2). Die Hausherren ließen sich Zeit mit dem Toreschießen. Die Treffer fielen erst in der Nachspielzeit. Zunächst verwandelte Florian Behrens einen Strafstoß. Nico Dornes war gefoult worden. Nach einem Eckball schlug dann Fabian Behrens zu (93.+3). Und die Birtener hatten sogar noch die Chance zum 3:2. Doch das wäre zu viel des Guten gewesen. „Das Ergebnis geht schon in Ordnung. Wir hatten in der ersten Halbzeit mehr Chancen, Rumeln war in der zweiten Hälfte stärker“, sagte Viktoria-Coach Marcel Hartje, der davon ausgeht, dass er mehrere Wochen auf Matthias Treffler verzichten muss. Der Rückkehrer knickte nach einem Kopfball um und zog sich eine Bänderverletzung zu.

TuS Asterlagen II - SV Menzelen 4:1 (1:0). Daniel Langefeld hatte lange ein gutes Gefühl, dass sein erstes Punktspiel als Menzelener Coach mit einem positiven Ergebnis zu Ende gehen könnte. Vor der Pause war sein Team „klar die bessere Mannschaft“. Durch ein Eigentor von Dominik Koch kurz vor der Pause geriet der SVM allerdings in Rückstand. Timo Dawschan gelang das 1:1 (56.). Doch die Gäste wollten mehr. Und das wurde ihnen zum Verhängnis. Langefeld: „Die Jungs sind blind nach vorne gerannt. Da sind sie noch zu grün hinter den Ohren.“ Innerhalb von zehn Minuten hatte Asterlagen dreimal erfolgreich gekontert.

  • Lokalsport : 7:1 - Budberg II fegt den SV Menzelen vom Platz
  • Lokalsport : Budberg lässt Sonsbeck keine Chance
  • Lokalsport : Timon Paleka steht nach einer Ecke goldrichtig

SSV Lüttingen II - SV Vynen-Marienbaum 1:0 (0:0). Thomas Haal, der Trainer der Gäste, war nach dem Abpfiff bedient. „Wir hätten bereits in der ersten Hälfte den Sack zumachen müssen. Auch nach dem Seitenwechsel wurden beste Chancen ausgelassen“, ärgerte er sich. Und dann fiel der entscheidende Gegentreffer auch noch nach einem Abwehrfehler. Lukas van den Berg stand in der 68. Minute goldrichtig. Er köpfte das 1:0 nach einer Ecke in die Maschen. „Es war schon einer glücklicher Sieg“, gab SSV-Trainer Björn van Wesel zu.

TuS Borth - FC Rumeln-Kaldenhausen II 3:1 (2:0). Mika Heckers erzielte das erste Saison-Tor für die von Frank Misch trainierte Elf. Er erlebte den Schlusspfiff allerdings nicht auf dem Platz mit. Weil Heckers seinen Gegenspieler beleidigte, zückte der Schiri kurz vor dem Abpfiff Rot. Marcel Kroggel gelang das 2:0 mit der Picke. Im zweiten Abschnitt verlor der TuS den spielerischen Faden. „Zeitweise sind wir geschwommen“, sagte Misch. Es dauerte bis zur Nachspielzeit, ehe Armin Schüler mit seinem Tor alles klar machte.

Alemannia Kamp - TuS Xanten 1:1 (0:1). Yassin Arouni sorgte nach gut einer halben Stunde für die Halbzeitführung. Spielerisch gibt’s für Coach Rachid Riad beim Absteiger noch einiges zu tun. Das große Zittern begann beim TuS, als Alexander Sandau mit der Ampelkarte vom Feld flog (81.). Er hatte den Strafstoß verursacht, den ein Kamper Fußballer zum 1:1 verwandelte (64.). „Wegen des Platzverweises bin ich mit dem 1:1 zufrieden“, so Riad.

SV Budberg III - TuS 08 Rheinberg 7:5 (5:4). Die Zuschauer, die dieses Derby verfolgten, bekamen ein Torfestival geboten. Martin Keuter, Arne Klüh sowie Marvin Schöps legten für die Hausherren vor. „Mit dem ersten Gegentreffer begann ein offener Schlagabtausch“, so SVB-Coach Dominik Baum. Ilia Stantscheff, nochmals Klüh, Markus Lingen und Hagen Middendorf erzielten die weiteren Budberger Tore. Die Gäste ließen nicht locker, gingen aber nie in Führung. Beim Stand von 5:5 in der 48. Minute hätte die Partie kippen können. Zumal Lingen die Ampelkarte zu sehen bekam (70.). Marcel Loosberg, Nihad Badnjeciv, Jan Gutmann, Patick Wielinski sowie Mustafa Köse netzten für den TuS 08.